#SmileSquad // Invisalign: Erstgespräch, Anpassung & meine erste Woche

#SmileSquad // Invisalign: Erstgespräch, Anpassung & meine erste Woche

*Anzeige, bezahlte Kooperation mit Invisalign 

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Über IG haben sicher schon einige von euch mitbekommen, dass ich aktuell die Invisalign Methode testen darf & meine Schiene nun schon die 1. Woche trage. In diesem Post möchte ich meine bisherigen Erfahrungen mit euch teilen.

… aber du hast doch schöne Zähne?

Ich war leider nicht von Natur aus mit super geraden Zähnen gesegnet & hatte als Teenie (wie viele andere) eine feste Zahnspange. Die war zwar lästig hat aber auf jeden Fall gut ihre Wirkung getan. Seit ich diese nicht mehr tragen musste hatte ich einen Retainer an der Rückseite meiner Zähne, der verhindern sollte, dass die Zähne sich wieder verschieben. Das hat ein paar Jahre gut geklappt, letztendlich hat sich der Retainer an den oberen Zähnen aber schon vor 4 Jahren gelöst & es wurde damals kein neuer geklebt. Seitdem haben sich meine Zähne natürlich wieder etwas verändert (was ganz normal ist, da im Mund ja ständig Bewegung herrscht). Für Außenstehende sind meine Zähne sicher immer noch super gut. Ich sehe aber die kleinen Veränderungen & freue mich deswegen sehr, die Invisalign-Methode testen zu dürfen, um meine Zähne wieder näher an den Optimalzustand zu bringen.

49739332_427938554410226_6017084448225361920_n.jpg

Was ist Invisalign überhaupt?

Bei Invisalign handelt es sich quasi um unsichtbare Zahnschienen, die wie eine unsichtbare Zahnspange wirken & eure Zähne zu begradigen. Dabei ist Invisalign eher wie eine „lockere“ Spange, d.h. ihr könnt die Schiene herausnehmen & so nach Belieben tragen wann es euch passt. Zusätzlich sind kleine Brackets an den Zähne geklebt, die stärker bewegt werden sollen. Diese sind aber so unauffällig, dass nur ihr selbst sie bemerken werdet. Empfohlen wird die Schienen mindestens 22h am Tag zu tragen, damit sie die optimale Wirkung entfalten & ganz ehrlich: Invisalign ist so unauffällig, dass ihr es problemlos in der Uni oder der Arbeit tragen könnt. Lediglich für Mahlzeiten müsst ihr die Schienen herausnehmen.

49748557_1140863286080618_6119828728894717952_n.jpg

In der Regel habt ihr 1 Schiene für 1-2 Wochen (das hängt aber etwas von der stärke eures Falls ab) & kommt so mit jeder Woche & jeder Schiene eurem Wunschergebnis ein Stückchen näher. In der Regel dauert eine Behandlung mit Invisalign gute 3 Monate, für mich wird es etwas kürzer ausfallen, da es sich nur um eine leichte kosmetische Korrektur handelt. Vermutlich werde ich 9 Wochen benötigen & in diesen 9 Schienen tragen. Über den weiteren Verlauf halte ich auch aber natürlich hier & auf Instagram auf dem Laufenden.

Eignet sich die Invisalign-Methode für mich ?

Grundsätzlich kann die Invisalign Methode viele kosmetische Fehler korrigieren, wobei zwischen verschiedenen Fallstärken unterschieden wird. Ob die Methode für euch geeignet ist & wie schwer euer individueller Fall ist, prüft ein Partnerzahnarzt von Invisalign vor Ort (Anbieter könnt ihr ganz einfach über die Invisalign Website finden).

An dieser Stelle möchte ich unbedingt anmerken, wie wichtig ich diese persönliche Betreuung vom Fachmann finde. Zähne sind wirklich etwas wichtiges, da sollte man meiner Meinung nach nichts selber zuhause ausprobieren, sondern sich unbedingt an Experten wenden. Sobald ihr dann einen Termin habt werden zuerst Bilder von euren Zähnen gemacht, die an Invisalign übermittelt werden. Invisalign prüft anschließend sofort ob ihr geeignet seid (bei mir hat der Vorgang nur wenige Minuten gedauert) & danach kann es auch gleich mit dem Abdruck für eure Schienen losgehen.

Ich persönlich bin übrigens bei Dr. med. dent. Cyrus Rafiy in Ingolstadt & bin mit meiner Behandlung dort sehr zufrieden. Es wurde sich so viel Zeit für mich genommen, jeder Schritt wurde transparent erklärt & alle waren total freundlich – absolut empfehlenswert.

49704133_532263420613564_3838733445794627584_n.jpg

Tut das Abdrücke machen oder Anpassen weh ?

Für die Schiene wird jeweils ein Abdruck von eurem Ober- & Unterkiefer gemacht: eine Gummimasse wird in eine Form gefüllt, auf die ihr dann beißen müsst. Anschließend muss alles in eurem Mund aushärten, bevor der Abdruck entfernt wird.

49639348_317481202209748_2596649979195949056_n

Ich kannte diesen Vorgang schon von der Zahnspange & muss zugeben es ist jetzt nicht unbedingt angenehm wenn die Masse aushärtet, weh tut es aber sicher nicht & es ist auch super schnell überstanden. Sobald die Abdrücke fertig sind, werden nach diesem Muster eure Schienen hergestellt & es heißt ein wenig warten.

50886377_376307529600562_7548908852448591872_n.jpg

Wenn sie angefertigt sind habt ihr einen weiteren Termin & nochmal ein ausführliches Beratungsgespräch, in dem euch eure gesamte Invisalign Behandlung erklärt wird. Danach werden eure Zähne werden individuell für die Methode angepasst. Bei mir mussten z.B. wenige Zähne ganz leicht abgeschliffen werden, weil einige meiner Zähne zu eng standen. Außerdem wurden die Reste des alten Retainers entfernt & anschließend meine Brackets geklebt. Danach schau der Arzt nochmal ob die Schiene richtig sitzt & dann seid ihr auch schon wieder fertig & könnt nachhause.

50237722_1625562070923401_6083238996261994496_n.jpg

Meine erste Woche mit Invisalign

Ich habe jetzt gerade meine 1. Woche mit den Schienen hinter mich gebracht & bin sehr zufrieden. Natürlich bemerkt man die Schiene gerade am Anfang, aber es ist wirklich nicht unangenehm. Zudem finde ich es super, dass sie so unauffällig ist – bei mir ist es bis jetzt wirklich noch keinem aufgefallen.

Bis jetzt kann ich also nur Gutes berichten. Ich wechsle jetzt schon bald zu meiner 2. Schiene & bin wirklich gespannt was die kommenden Wochen noch so mit sich bringen & wie sich meine Zähne verändern.

Ich hoffe der Blogpost hat eure wichtigsten Fragen schonmal beantwortet. Falls ihr noch etwas anderes wissen möchtet könnt ihr mir natürlich sehr gerne hier oder auf Instagram schreiben. xxx Anna

6 Kommentare

    • youcantellanybody
      Autor
      3. März 2019 / 14:32

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂 freut mich echt sehr, dass du den Beitrag informativ fandest ! xxx

  1. 25. Februar 2019 / 12:43

    Ich finde diesen Beitrag sogar extrem interessant und informativ, finde zwar auch, dass du ein wunderschönes Lächeln und eigentlich perfekte Zähne hast, aber ich weiß selber, dass man selbst zufrieden sein muss und egal ist, was andere dazu sagen. Ich hatte auch als Kind eine Zahnspange und vor 10 Jahren nochmal eine feste, meinen innenliegenden Retrainer trage ich noch immer, ich hätte ihn eigentlich schon längst entfernen lassen sollen, aber da ich halt auch nicht will, dass sich meine Zähne wieder verschieben, zögere ich das so lange wie möglich heraus. Ich bin schon gespannt, wie es mit deiner Behandlung weitergeht. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

    • youcantellanybody
      Autor
      3. März 2019 / 14:30

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂 Da kann ich dir nur Recht geben: man muss einfach selber zufrieden sein. Aktuell bin ich wirklich schon ganz begeistert von der Veränderung & bin super gespannt was sich in den nächsten Wochen noch so tut. xxx

  2. 25. Februar 2019 / 14:22

    Erinnert mich ein bisschen an eine Knirsch-Schiene, haha. Aber die ist natürlich nicht zum Korrigieren da.
    Bin ich ja mal gespannt, wie so der Effekt am Ende ist 🙂
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    • youcantellanybody
      Autor
      3. März 2019 / 14:29

      Ja eigentlich ist sie auch genauso nur dass sie eben straffer sitzt um zusätzlich eine Veränderung zu erzeugen ! ich bin auch schon super gespannt wie das Endergebnis wird. xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.