Monatsrückblick Januar

Monatsrückblick Januar

*Werbung ohne Auftrag 

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Verrückt, dass der erste Monat von 2019 schon wieder vorbei ist oder? Da die Rubrik Monatsrückblick letztes Jahr eine der beliebtesten war, möchte ich sie natürlich dieses Jahr weiterführen & hoffe ihr seid wieder dabei. Ich habe mich allerdings für ein frisches Design des Titelbilds entschieden (so könnt ihr die neuen & alten Monatsrückblicke auch super easy unterscheiden) & hoffe es gefällt euch.

49476277_328798954393668_4890225565379854336_n

Nach dem relativ stressigen Dezember konnte ich zwei Wochen Ferien erstmal nutzen um zu entspannen um wirklich nichts zu tun & etwas runterzukommen. Zusätzlich habe ich die Zeit genutzt um die Wohnung etwas auszumisten (& das sogar noch bevor die Netflix Marie Condo Doku so gehypt wurde). Es ist zwar etwas aufwändig aber ich kann es euch nur ans Herz legen: es ist wirklich unglaublich wieviel Mist man so anhäuft. Sich von etwas zu trennen ist da wirklich befreiend & ein guter Start ins neue Jahr.

51223936_738572313209407_4156343219317112832_n.jpg

Als die Uni dann nach der ersten Januarwoche wieder anfing bin ich eigentlich auch sofort wieder in den Lernmodus gestartet & seitdem fleißig. Viele haben mich auf Instagram schon gefragt, warum ich mich aktuell so ins Lernen reinsteigere. Aber ich lerne eben nicht nur auf eine „normale“ Uniprüfungsphase sondern für mein Staatsexamen Anfang August. Als Abschluss meines Studiums zählt dieses wirklich super viel & steht deswegen dieses Jahr an oberster Stelle. Auch wenn vielen von euch der Lernzeitraum den ich noch habe sicher sehr lange vorkommt, kann ich euch versichern, dass das für ein Examen eine ganz normale Vorbereitungszeit ist.

Leider neige ich bei so etwas leicht dazu ins Extreme zu fallen & aktuell muss ich leider zugeben, dass es mir sehr schwer fällt eine ausgewogene Balance zwischen Lernen & meinem restlichen Leben zu finden. Da ich mich quasi in jeder Minute die ich nicht lerne irgendwie „schuldig“ fühle – ich hoffe ihr versteht was ich meine. Andi unterstützt mich schon wo er kann & ich bin ihm wirklich unendlich dankbar dafür, dass er mir soviel abnimmt. Aber natürlich ist das kein Dauerzustand für das nächste halbe Jahr & ich muss hier irgendwie versuchen eine gute Lösung zu finden. Falls also jemand von euch Tipps hat wie man in Prüfungssituationen gelassener werden kann dann bitte immer her damit.

Auch Bloggen/Instagram bringen mich natürlich als großer Zeitfaktor in meinem Leben dabei immer wieder in Gewissenskonflikte. Für mich ist zwar klar, dass Blogger nicht mein Traumjob ist & dennoch hat der Blog über die letzten drei Jahre einen großen Platz in meinem Herzen & meinem Leben eingenommen, den man natürlich nicht so einfach aufgibt. Aktuell „kämpfe“ ich allerdings oft etwas mit mir, da es einfach so viele Wochen gibt in denen ich euch gefühlt nichts Spannendes zu berichten habe, da ich eben wirklich einfach nur in der Bibliothek sitze & lerne.

Natürlich gerät man da leicht dazu sein Leben mit anderen scheinbar perfekten & super aufregenden Leben auf IG zu vergleichen & dabei den kürzeren zu ziehen. Das sind Gedanken, die ich eigentlich lieber wieder abstellen würde, da ich weiß wie wenig zielführend sie sind, denn auch wenn auf Instagram alles immer so perfekt & super easy aussieht ist es eben nicht wirklich so. Das ist manchmal leider einfacher gesagt als getan, ich hoffe aber, dass das aktuell nur eine Phase ist, die sich in den nächsten Monaten wieder einspielt.

51330683_350793352175791_5976898767108964352_n.jpg

Neben dem vielen Grübeln stand in diesem Monat auch eine kleine Veränderung an: ich habe mich seit gefühlt x Jahren mal wieder etwas an meine Haare getraut & mir einen Pony schneiden lassen (na gut eher Pony light). Aktuell finde ich es wirklich super & hoffe das bleibt auch noch einige Zeit so.

51003352_2504597136277488_9080441568262881280_n.jpg

Außerdem durfte diesen Monat auch ein neuer Taschenschatz bei mir einziehen: eine Chloe Drew Mini. Ich bin wirklich super dankbar dafür, dass ich mir so jung schon solche Träume erfüllen kann. Hier hätte ich gerne eure Meinung zu einem Punkt. Einerseits schreibe ich irgendwie ungern über Designerstücke, da ich finde, dass das schnell arrogant wirkt. Andererseits zeigen mit die Klickzahlen (wie z.B. auf diesen Beitrag), dass gerade solche Blogposts sehr sehr gut bei euch ankommen. Deswegen wollte ich gerne von euch wissen, ob ihr gerne mehr solcher Blogposts hättet wie z.B. Reviews, Vergleiche oder auch Tipps wie man auf Designerstücke sparen kann etc.

Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen, natürlich könnt ihr mir auch super gerne andere Themen schreiben, die ihr hier gerne lesen würdet. Außerdem wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag & einen guten Start in die neue Woche. xxx Anna

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  1. 5. Februar 2019 / 13:43

    Ich lese solche Monatsrückblicke so gerne, weil man dabei auch immer irgendwie Inspiration für sich selber finden kann. Ich kann dir im übrigen nur zustimmen, ich miste selber regelmäßig rigoros aus und das tut so gut, hat wirklich etwas von Ballast abwerfen. ich wünsche dir einen ganz fabelhaften neuen Monat, sodass du im nächsten Rückblick wieder jede Menge zu berichten hast, alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.com

    • youcantellanybody
      Autor
      16. Februar 2019 / 13:40

      Vielen vielen Dank 🙂 jaaa ausmisten fühlt sich einfach so befreiend an. Echt kaum zu glauben was sich immer so anhäuft … xxx