Cheeseburger // mit selbstgebackenen Buns & selbstgemachter Burgersauce

Cheeseburger // mit selbstgebackenen Buns & selbstgemachter Burgersauce

*Werbung, keine Kooperation

Guten Abend,

Durch Annas Amerikareise hat mich ein bisschen das Fernweh nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten gepackt. Deswegen habe ich passend dazu die viele Freizeit alleine mal genutzt um meine Lieblingsburger zu machen und ein paar Freunde zum essen einzuladen. Jetzt geht es aber gleich zum Rezept, da es dieses mal sehr aufwendig ist :D.

Facetune_03-10-2018-09-51-45Für zwei Personen braucht ihr:

Für die Buns: (3-4 Stück, also für den großen Hunger ;))

  • 100g warmes Wasser
  • 2 El Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 18g Zucker
  • 4g Salz
  • 40g geschmolzene Butter
  • 250g Mehl (Typ 405)

Für die Burgersauce:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Tl gehackten Ingwer
  • 3 Scheiben Speck
  • 100ml Cola
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Dose gehackte Tomaten
  • Salz, Worcestershire Sauce, Sojasauce zum abschmecken
  • 1 El Öl

Für die Burger:

  • 1 kleinen Romanasalat
  • 1 Tomate
  • 2 Scheiben Cheddar
  •    Speck (1-2 Scheiben pro Burger)
  • 1 Schalotte
  • Msp. Butter
  • 360g Rinderhackfleisch (so grob wie möglich gewolft) (180g pro Burger)
  • Salz, Zucker

Zubereitung:

Als erstes müsst ihr natürlich den Teig und die Sauce herstellen.

  1. Warmes Wasser, Milch, Zucker & Hefe in eine Schüssel geben & 10 Minuten stehen lassen; nebenbei kann schon mal die Butter geschmolzen werden.
  2. Jetzt können die restlichen Zutaten zugegeben werden und der Teig muss nun in der Küchenmaschine 5 Minuten geknetet werden. Ihr könnt bemerken, dass der Teig gut ist wenn der Hefeteig die Schüssel “putzt”.Facetune_03-10-2018-09-53-07
  3. Jetzt muss der Teig eine Stunde lang gehen (wichtig: ein Tuch über die Schüssel legen)
  4. Nach dieser Stunde muss der Teig durch 3 oder 4 geteilt werden (je nachdem wie groß eure Buns sein sollen)
  5. Die geformten Buns müssen nun nochmal 1 Stunde lang gehen (deckt sie auch wieder mit einem Tuch ab)
  6. In der Zeit kann schon mal das Gemüse und der Speck für die Sauce klein geschnitten werden.
  7. Schwitzt das Gemüse und den Speck in dem Öl an (natürlich solltet ihr gleich zu Beginn das ganze etwas salzen). Gebt anschließend das Tomatenmark und den Honig hinzu.
  8. Kurz bevor der Inhalt des Topfs wieder zu braten beginnt kann das ganze mit Cola abgelöscht werden.
  9. Kurz bevor die Cola wegreduziert ist mit den gehackten Tomaten auffüllen.
  10. Jetzt muss die Sauce ca. 1/2 h köcheln.
  11. ca. 20 Minuten bevor der Teig fertig gegangen ist könnt ihr euren Ofen auf 200°C vorheizen.
  12. Die Buns können jetzt 20 min backen bis sie goldbraun sind.Facetune_03-10-2018-09-52-09
  13. Schneidet die Schalotte in Streifen und schwitzt diese mit etwas Zucker und Salz in Butter an bis sie glasig sind.
  14. Schneidet noch schnell den Romanasalt, die Tomaten, püriert die Burgersauce und schmeckt diese mit den Saucen und Salz ab.
  15. Verknetet das Hackfleisch mit etwas Salz um es zu würzen. Danach können gleich die Patties geformt werden. Stellt in der Zeit noch eine Pfanne auf und erhitzt diese.
  16. Bratet den Speck in der Pfanne an.
  17. Anschließend können die Patties in dem ausgelassenen Fett des Specks angebraten werden (ca 1-2 Minuten pro Seite; Garzeit variiert je nach Dicke); nach dem umdrehen könnt ihr einfach den Käse auf die gebratene Oberseite des Patties legen. (so schmilzt dieser perfekt auf das Fleisch).
  18. Jetzt könnt ihr auch schon die perfekten Cheeseburger zusammenbauen :).

Wenn euch das Rezept gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn ihr es auf Pinterest pinnt:

IMG_6864

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.