Dreamies Geburtstag // Dreamies Dose designt by Michalsky

*Werbung 

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr wieder auf dem Blog vorbeischaut, heute wird es wieder etwas #CatContent für euch geben. Ich hatte euch vor einiger Zeit ja schon das coole Shirt das Michalsky für Dreamies designt hat hier vorgestellt. Nun ist der Designer, der selber großer Katzenliebhaber ist, zum 10jährigen Jubiläum der Marke wieder tätig geworden und hat diese stylische Dose kreiert.

32763748_1769054599800323_2570944393770958848_n.jpg

32739226_1769054463133670_4579370736031891456_n.jpg

Bei den knusprigen Dreamies Snacks, die eine weiche Füllung haben können Katzen schonmal ungeduldig werden, wenn die Lust auf ihren Dreamies-Snack übermächtig wird. Oder sie finden, dass ein Belohnungs-Leckerli fällig ist. Vielleicht starten sie dann eine „Pack-Attack“ wie die freche Dreamies-Katze und machen sich selbst über die Packung her (wie ihr seht ist Lilli ganz verrückt nach Dreamies).

32675370_1769054663133650_3511663066204864512_n.jpg

Mit der neuen stylischen Dreamies- Metalldose kann das nicht mehr passieren: Denn sie darf als optisches Highlight offen in der Küche stehen – und die Snacks sind sicher verwahrt, aber immer in greifbarer Nähe.

32390654_1769054486467001_491045732665524224_n

Damit sind „Pack Attacks“ nur noch auf der coolen Dose in schwarz-gelb zu sehen, liebevoll gestaltet von Designer Michael Michalsky. „Katzen lieben Snacks. Warum sollen diese nicht auch stylisch verpackt sein?“, so Michalsky. „Mein Ziel war ein Packaging zu designen, das zum echten Hingucker in jedem Zuhause wird und dabei eine tolle Story erzählt.”

32634488_1769054566466993_4274444662359457792_n

Die Jubiläumsdose bekommt ihr übrigens beim Kauf von vier Dreamies-Snacks nach Wahl gratis dazu. So könnt ihr mit eurer (Nasch-) Katze jeden Tag Dreamies-Geburttasg feuern. Mehr Infos findet ihr auf www.dreamies-snacks.de oder der Facebook Seite von Dreamies.

Ich wünsche euch schöne Pfingsten und eine gute Zeit mit euren Familien. xxx Anna

mein Geburtstagsoutfit mit Catchys

*Werbung 

Guten Abend ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr hier vorbeischaut, da ich heute ein besonderes Outfit mit euch teilen möchte. Dieses habe ich vor zwei Tagen geshootet & darf es heute endlich ausführen: mein Geburtstagsoutfit. 

Happy Birthday // Ootd

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys08

Für viele von euch ist dieser Tag vielleicht nur ein ganz normaler Tag, ich bin aber ehrlich gesagt ein richtiger Geburtstags-Freak & genieße die Gelegenheit mich mal besonders schick zu machen.

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys02.jpg

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys04.jpg

Dazu habe ich einen Rock in Midi-Länge gewählt, der besonders durch sein Blumenmuster wirkt. Kombiniert habe ich diesen mit einem schlichten gestreiften Shirt, da der Rock selbst schon sehr auffällig ist. Das Highlight des Looks ist aber definitiv meine neue YSL-Tasche, die ich auf Catchys gefunden habe.

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys01.jpg

Catchys.de

Bei Catchys handelt es sich nicht um einen Onlineshop im klassischen Sinn, sondern vielmehr um eine Metasuchmaschine für Second-Hand Kleidung. Von normalen Sachen, bis zu echten Designer-Lieblingsstücken findet ihr dabei alles was das Herz begehrt.

Dabei könnt ihr durch verschiedene Kategorien stöbern, oder in der Suchleiste direkt euren Wunsch eingeben (z.B. YSL-Tasche). Dann sucht Catchys für euch die besten Ergebnisse an und durch einen Klick auf das Produkt werdet ihr in den entsprechenden Onlineshop weitergeleitet, wo ihr das Produkt dann kaufen könnt (in meinem Fall war das z.B. Vestaire). Dort schließt ihr den Kauf dann ganz normal über den Shop ab. Übrigens läuft auch die Rückgabe, falls euch etwas doch nicht gefällt, auch nach den ganz normalen Rückgaberegelungen des Partnershops ab. Alle Informationen könnt ihr auch nochmal direkt auf der Website nachlesen.

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys09.jpg

Der Vorteil daran ist, dass ihr nicht tausende Shops durchsuchen müsst, sondern Catchys euch direkt die besten Angebote für eure Suche liefert – dieser Dienst ist dabei völlig kostenlos. Ihr müsst nichtmal ein Kundenkonto anlegen, wenn ihr das nicht möchtet. Sehr gut finde ich auch, dass Catchys explizit nur mit Partnerstores zusammenarbeitet, die eine Echtheitskontrolle gewährleisten. So könnt ihr sichergehen, dass euer neuer Schatz auch 100% original ist.

Mein neues Baby: YSL College

Ich war besonders auf der Suche, nach einer Tasche mit silberner Hardware, da ich schon einige mit goldener besitze und etwas Abwechslung in meinen Kleiderschrank bringen wollte.

Bei meinem Stöbern auf Catchys stieß ich dann auf dieses Modell, in das ich sofort verliebt war. Das College Modell von YSL stand eh schon unglaublich lange auf meiner Wunschliste, da es für mich einfach ein Klassiker ist. Durch die Fransen bekommt meine Tasche noch einen Twist, den ich unglaublich cool finde.

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys03

Bisher war das College Modell für mich jedoch einfach etwas zu teuer. Da auf Catchys Vintage-Teile gezeigt werden, sind diese natürlich preislich auch um einiges erschwinglicher und ihr könnt teilweise echte Schnäppchen machen.

So war es übrigens auch mit dieser Tasche, die nichtmal mehr die Hälfte des Originalpreises gekostet hat und in einem sehr guten Zustand war. Aber Vorsicht: wenn ihr etwas entdeckt, was ihr unbedingt haben wollt zögert nicht zu lange. Da es sich um Einzelstücke handelt kann es sonst leider schnell sein, dass euer Vintage-Schatz schon vergriffen ist.

Im Partnershop findet ihr genaue Angaben zum Zustand der Teile und viele detaillierte Fotos. So konnte ich mir schon nach einer kurzen Recherche sicher sein, dass es genau diese Tasche werden sollte und ich klickte auf kaufen.

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys07

Der Versand ist abhängig vom Partnershop und Land abweichend (auch dazu findet ihr aber genaue Angaben auf der jeweiligen Seite des Shops). In meinem Fall hat es eine gute Woche gedauert, da die Artikel noch auf Echtheit geprüft werden, damit sie auch ganz sicher den Qualitätsstandards entsprechen.

Einige Tage vor meinem Geburtstag erreichte mich mein neues Schätzchen dann und ich war restlos begeistert von der Tasche. Sie ist in echt noch schöner als auf den Bildern und man sieht wirklich nicht, dass es sich hier um ein preloved Stück handelt. Ich freue mich schon sehr, sie im Sommer ganz oft auszuführen.

Geburtstagsoutfit-mit-Catchys05.jpg

Mit meiner Erfahrung bei Catchys bin ich rundum zufrieden, alles hat perfekt geklappt. Für meinen nächsten Einkauf werde ich sicher wieder auf die Suchmaschine zurückgreifen, da man so einfach tolle Angebote finden kann und ich generell ein großer Fan von Second-Hand-Shops sind. Diese machen Designerteile einfach viel erschwinglicher finden und mann kann dort Stücke entdecken, die es so in den Shops gar nicht mehr gibt. Außerdem finde ich, dass solche preloved Stücke einfach viel mehr Geschichte und Flair haben.

Also falls ihr demnächst ein wenig Zeit habt, schaut doch mal auf Catchys vorbei – glaubt mir es lohnt sich. Abschließend würde mich natürlich noch interessieren, wie euch mein Outfit und meine neue Tasche gefällt ? xxx Anna

 

Wir sind umgezogen: Sneak Peak in unsere neue Wohnung

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Eine der häufigsten Fragen die ich in letzter Zeit immer wieder über Instagram gestellt bekomme ist, wann ich denn nun endlich einen Einblick in die neue Wohnung gebe. Voller Freude kann ich euch nun verkünden, dass es heute soweit ist & ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen.

32293738_1764797080226075_1255993486985920512_n.jpg

Die Wohnung ist 78m2 groß und hat drei Zimmer. Das Herzstück ist das große Wohn- und Esszimmer, mit einer offenen Küche (aus diesem werde ich euch heute auch am meisten zeigen, da es schon am weitesten ist).

Ich finde mit der Wohnung hatten wir unglaublich Glück, denn Küche, Bäder und Böden sind einfach unglaublich schön gemacht. Im größten Teil der Wohnung ist ein Parkett verlegt, was ich mega schön finde Ich mag Holzböden einfach viiiiieeeeel lieber als Fließen oder Stein, da sie einfach immer etwas warmes und gemütliches ausstrahlen.

32293501_1764797253559391_8109108162784657408_n.jpg

Als Kontrast zum warmen Holzboden finde ich unsere weißen Möbel wunderschön (da tat es sich gut, dass der Großteil meiner vorherigen Einrichtung eh weiß war, sodass wir vieles mitnehmen konnten). Tisch und Stühle haben wir aber neu gekauft. Alle Möbel haben wir übrigens, wenn nicht dahinter in Klammern anders angegeben, selbst bezahlt.

32294201_1764797183559398_7253402080142950400_n.jpg

Details: 

Regal: Ikea

Tisch & Stühle: Dänisches Bettenlager

Schaffelle: Ikea

Vase: Hema (*PR Sample)

Lampe: Obi

Übertöpfe: Ikea

32337054_1764797133559403_2091109951677136896_n.jpg

Damit die Wohnung durch das ganze weiß insgesamt nicht zu kühl wirkt habe ich versucht goldene Akzente zu setzen, die sich durch die ganze Wohnung ziehen. Übrigens ist die ganze Wohnung im selben Stil eingerichtet, ich finde das viel schöner und einheitlicher, als wenn jedes Zimmer einem anderen Konzept folgt.

32326529_1764796540226129_8381001015918329856_n.jpg

Die Farbe Gold findet sich auch an unserem neuen Sofatisch wieder, nachdem mich schon sooo viele von euch auf Instastories gefragt hatten. Ich finde er passt super gut zu unserem “neuen” Sofa, welches ein echter Glücksfall war. Ich hatte nämlich vorher keines (in meiner kleinen Studentenwohnung war einfach kein Platz) & das meines Freundes hat uns nicht soooo gut gefallen. Meine Mama wollte sich aber schon länger ein neues kaufen und hat lustigerweise noch bevor sie von unseren Umzugsplänen wusste ein neues bestellt – so konnten wir unser “altes” abgreifen, welches ich auch noch richtig schön finde. Ich finde der Braunton des Stoffes harmoniert sehr gut zum Weiß und Gold unserer restlichen Einrichtung. Damit es noch etwas gemütlich ist habe ich als Dekoration viele Kissen & eine weiße Decke gekauft (so eine grob gestrickte wollte ich schon sooo lange !).

32461963_1764796883559428_5623611877079646208_n.jpg

Details: 

Sofa: ???

Sofatisch: XXLutz

Kissen: TKMaxx & Ikea

Decke: Amazon

Stehlampe: Ikea

Teppich: Ikea

TV Möbel: Ikea

Vorhänge: Ikea

32349775_1764797026892747_2601006845560619008_n

Ernsthaft ich könnte noch so so lange über die neue Wohnung schreiben, weil ich so verliebt bin. Es ist einfach etwas anderes wenn man wirklich Platz hat & nicht nur ein Zimmer. Meine alte Wohnung war mir darüber hinaus mittlerweile etwas zu girly eingerichtet, weswegen ich wollte, dass die neue Wohnung etwas erwachsener aussieht. Gerade auch weil ich natürlich wollte, dass wir uns beide wirklich wohlfühlen. Obwohl ich hier das Glück hatte, dass mein Freund mir beim Einrichten weitestgehend freie Hand gelassen hat. Grundsätzlich haben wir zum Glück aber eh den selben Geschmack und werden uns deswegen meist super schnell einig.

32286564_1764796466892803_3468278136964120576_n.jpg

Details: 

Schminktisch: Ikea

Hocker: TK Maxx

Schminkspiegel: Maison du Monde

Vase: Hema (* PR Sample)

Schmuckschalen: Maison du Monde

Schmuckhalter: Amazon

Behälter für Pinsel: Ikea

Im Schlafzimmer habe ich dann trotzdem meinen eigenen kleinen Girly-Bereich bekommen & mir mit einem Schminktisch einen lang ersehnten Traum erfüllt. Ich hatte zwar quasi in meinem Kinderzimmer einen, da ich diesen aber erst mit 17 kurz vor meinem Auszug gekauft hatte, konnte ich ihn eigentlich nie so richtig nutzen. Jetzt habe ich wieder einen und finde es wirklich praktisch sich dort fertig machen zu können.

Bis ich euch den Rest des Schlafzimmers (und der Wohnung) zeigen kann dauert es leider noch 1 – 2 Wochen, da ich noch auf einige Dekosachen warte. Sobald alles an seinem Platz ist werde ich euch aber natürlich noch mehr mitnehmen.

Bis dahin hoffe ich, dass euch der erste kleine Einblick gefallen hat & würde mich über ein Feedback von euch freuen. xxx Anna

 

mein Festival-Look mit Superdry

*Werbung

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr auf dem Blog vorbeischaut, da ich euch heute ein ganz besonderes Outfit vorstellen möchte. Sicher seid ihr vor einigen Wochen auch nicht um den Coachella-Spam in eurem Instagram-Feed vorbeigekommen ? Wirklich jeder war anscheinend auf dem Festival in der Wüste. Und ich muss zugeben auch ich würde dort suuuuper gerne mal hin. Auch wenn ein Besuch beim Coachella in nächster Zeit vermutlich erstmal nicht möglich sein wird, hat mich die Flut an Bildern dennoch dazu inspiriert meinen eigenen Festival-Look mit Superdry zu kreieren. Da leider kein aktuelles Festival vor der Tür stand habe ich die tolle Kulisse der gerade blühenden Rapsfelder dazu genutzt den Festival Style zu shooten.

Superdry Festival Look 8.jpg

Superdry Festival Look 2

Im Mittelpunkt stand dabei meine Jacke im Army-Look, die ich mir bei Superdry aussuchen durfte. Die Jacke ist leicht cropped und ich habe eine Größe größer als ich normalerweise trage, damit sie etwas oversized fällt. Ich finde diesen Style einfach perfekt für ein Festival, da er immer irgendwie Coolness ausstrahlt. Zudem ist die Jacke eurer perfekter Begleiter wenn es mal kälter wird. Da sie aus einem festeren Material und strapazierfähig ist, macht sie auf jeden Fall alles auf einem Festival mit. Besonders gefällt mir außerdem der aufgestickte Superdry Schriftzug auf der Brusttasche – der macht die Jacke nochmal zu etwas ganz Besonderem.

Superdry Festival Look 7.jpg

Den weiteren Look habe ich dann um dieses selected piece aufgebaut. Mit einer Jeansshort liegt man meiner Meinung nach auf einem Festival nie verkehrt. Dazu noch ein leichtes weißes Top und schon ist man perfekt angezogen. Sehr gerne mag ich den leichten Mustermix der sich aus der Bestickung des Tops und dem Army-Muster der Jacke ergibt.

Superdry Festival Look 1.jpg

Last but not least würde ich bei einem Festival auch immer auf festes und bequemes Schuhwerk achten. Meine Cut-Out-Boots sind hier perfekt und setzen einen schönen Kontrast zum eher mädchenhaften Top.

Superdry Festival Look 3.jpg

Perfekt dazu passt auch eine Tasche im Boho-Style (natürlich würde ich nie wirklich eine so teure Tasche auf ein Festival mitnehmen, aber für die Bilder fand ich sie toll dazu). Dazu habe ich mich noch für schlichte silberne Creolen als einzigen Schmuck entschieden.

Superdry Festival Look 6

Grundsätzlich ist mir bei einem Outfit für ein Festival nämlich besonders wichtig, dass es nicht nur cool aussieht, sondern es auch bequem und praktisch ist und ich mich wohl fühle – denn bei so einem Event steht ja nicht in erster Linie das Outfit sondern die Musik und der Spaß mit Freunden im Vordergrund.

Superdry Festival Look 5.jpg

Deswegen liebe ich besonders Sachen die alles mitmachen, wie eben meine Jacke von Superdry. Der lässig coole Style der Brand passt perfekt zum einzigartigen Festival-Gefühl. Wusstet ihr übrigens schon, dass Superdry nicht nur viele Künstler, sondern auch ganze Musikfestivals unterstützt ?

Superdry Festival Look 4.jpg

Ich finde das richtig cool und meine neue Jacke wird mich sicher auf meinen Festival-Besuchen diesen Sommer begleiten. Geht ihr gerne auf Festivals und habt ihr schon einen Festival-Besuch für dieses Jahr geplant ? xxx Anna

London Diary // {Part II}

Guten Abend ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr auch beim zweiten Teil meines Travel Diaries vorbeischaut. Den vorherigen Teil verlinke ich euch nochmal hier. Dort findet ihr u.a. Tipps zu Flug und Hotel und unser Programm der ersten beiden Tage in London.

31363314_1749106498461800_3109639408446341120_n

31306893_1749104865128630_834226251114741760_n.jpg

Donnerstag

Nachdem wir Mittwoch Abend im Harrods beendet hatten ging es Donnerstag Morgen gleich mit dem zweiten bekannten Kaufhaus weiter und wir machten uns auf den Weg zu Selfridges. Ich wollte dort nämlich unbedingt im Restaurant Aubaine des Kaufhauses frühstücken. Ihr kennt es sicher schon von Instagram, wo es durch die auffällige Decke aus Blüten bekannt geworden ist. Das Restaurant öffnet um 9:30 und falls ihr dort auch zum Bilder machen hingeht würde ich euch empfehlen zumindest 5 Minuten eher hinzukommen. Danach füllt es sich nämlich recht schnell und die besten Plätze sind weg.

31195655_1747218735317243_9118150719696797696_n.jpg

Es ist wirklich wunderschön im Aubaine und natürlich am wichtigsten: das Essen ist auch wirklich lecker. Meine Mama und ich entschieden uns für Avocadobrot mit pochiertem Ei, French Toast, Cappuccino und Orangensaft. Es ist zwar etwas teurer dort, allerdings kann man sich das im Urlaub ruhig mal gönnen.

31408158_1749105405128576_6576353799357595648_n.jpg

Nach unserem Frühstich dort schlenderten wir noch etwas durch Selfridges und auch das finde ich durchaus empfehlenswert.

31429469_1749105541795229_4071886789135040512_n.jpg

31345722_1749105508461899_4217833166582317056_n.jpg

Danach bummelten wir weiter über die Oxford Street und nutzen einen halben Tag um ausgiebig zu shoppen. Dabei konzentrierten wir uns natürlich besonders auf die Geschäfte wie Topshop, River Island und Primark, die es bei uns nicht so häufig gibt.

31493884_1752009678171482_766896522716512256_n.jpg

Als wir genug vom Shoppen hatten fuhren wir mit der Underground weiter nach Notting Hill. Die Ubahn würde ich euch als Transportmittel für einen Aufenthalt übrigens sehr empfehlen. Alles ist super übersichtlich gestaltet, man findet sich schnell zurecht und kommt ruck zuck von A nach B. Wir haben bis auf eine Ausnahme (da sind wir Bus gefahren) immer auf diese zurückgegriffen. Als Besucher könnt ihr euch dabei entweder eine Visitors Oyster Card (eine Art Prepaid Karte) oder eine Traveller Card (eine Art Wochenkarte) besorgen – was sich für euch am meisten lohnt hängt i.d.R. von der Länge eures Aufenthaltes ab.

31281723_1747218758650574_1984887967268732928_n

In Notting Hill angekommen wollten wir zuerst die Portobello Road ansehen. Weil es schon so spät war hatte der berühmte Portobello Market aber leider schon geschlossen, dennoch ist das Viertel einfach super schön & die berühmten bunten Häuser sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

31369248_1749105645128552_8582754188365135872_n.jpg

Ganz in der Nähe fanden wir schließlich auch ein uriges Restaurant, das Electric Diner. Falls ihr in der Nähe seid kann ich es euch nur empfehlen. Wir verbrachten dort den Abend bei leckerem Essen. und Getränken – absolut empfehlenswert. Danach fielen wir nur noch in unser Bett.

Freitag

Freitag stand auch schon der letzte Tag unseres Trips bevor. Da der Flug aber erst am Abend um 8 ging konnten wir diesen noch ziemlich gut nutzen. Ein Punkt der in London auf jeden Fall noch auf meiner Liste stand war des Cereal Killer Café. Hier kann man sich seine eigenen Conflakes-Bowls nach Belieben zusammenstellen.

31356729_1749105785128538_4392463307022270464_n.jpg

Da am letzten Tag ohnehin noch Camden Town auf dem Programm stand traf es sich mega gut, dass das berühmte Café dort auch einen Ableger hat. Dieser öffnet um 9:30 (eine halbe Stunde bevor die Märkte aufmachen) und ich würde euch auch dort empfehlen möglichst etwas früher dazu sein. So könnt ihr euch alles schon in Ruhe ansehen und seid die ersten die ihre Cornflakes bekommen. Ab 10:00 Uhr wird der Ansturm dann deutlich größer und es ist schwerer noch einen Platz zu bekommen, ab Mittags ist ganz Camden Town dann richtig voll.

31369134_1749106285128488_6884410779634761728_n.jpg

Ich entschied mich übrigens für die Caramel und meine Mum für die Rainbow Bowl. Mit umgerechnet ca. 7/8€ für eine Schüssel Cornflakes ist das ganze sicher auch nicht günstig zu nennen – aber im Urlaub will man ja dann doch irgendwie auf nichts verzichten. Nachdem wir gefrühstückt hatten stöberten wir dann durch Camden.

31299633_1749106798461770_4024707728734683136_n.jpg

Dieser Stadtteil zählt übrigens zu meinen allerliebsten und ich war bis jetzt bei jedem meiner Londonbesuche dort. Alles ist einfach unglaublich belegt und bunt und ein Besuch ist für mich ein absolutes MUSS. Ihr könnt die verschiedenen Stände und Geschäfte ansehen und verrückte Souvenirs kaufen. Für den Markt würde ich auf jeden Fall etwas Zeit einplanen, da es ab Mittag recht belebt ist und ihr dann schon etwas benötigt euch alles anzusehen.

31345797_1749105915128525_3834721649987420160_n.jpg

31369394_1749105731795210_8102871432184201216_n.jpg

Wenn ihr gegen Mittag dann wieder hungrig werdet laden euch die Food Stalls ein verschiedenes Streetfood zu probieren. Hier bekommt ihr wirklich alles was aktuell angesagt ist. Wir entschieden uns für Haloumi Fries, Calamaris und probierten uns abschließend noch durch verschiedenste Sorten Fudge.

31328749_1749106768461773_6349674174323097600_n.jpg

31394179_1749105888461861_359941568192315392_n.jpg

Wir wären gerne noch länger auf dem Markt geblieben, gegen Mittag stand aber noch ein weiterer Programmpunkt an, den wir unbedingt sehen wollten und so machten wir uns last but not least zum Tower und der Tower Bridge auf.

31301586_1749106058461844_2043477570363588608_n.jpg

Wir griffen wir erneut auf die Bahn zurück und ich muss sagen schon allein der Weg von der Station (London Bridge) zur Tower Bridge ist irgendwie spektakulär, weil er ganz von futuristischen Bürogebäuden und großen Plätzen gesäumt ist. Wenn man dann die Brücke zum ersten Mal sieht haut es mich jedes Mal wieder um – für mich ist sie eines der schönsten “Gebäude” in London.

Danach haben wir uns noch kurz den Tower of London angesehen, hatten aber leider keine Zeit mehr reinzugehen und machten uns bald wieder auf den Rückweg ins Hostel um unser Gepäck zu holen. Anschließend ging es wie bei der Hinreise zuerst mit der Ubahn und dann mit dem Stansted Express zurück zum Flughafen und von dort nachhause – das hat zum Glück alles reibungslos geklappt.

31369250_1749106571795126_2998812961398587392_n

Damit wären wir auch schon am Ende meines Travel Diaries. Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr konntet vielleicht einige Anregungen für eure eigene nächste London Reise mitnehmen. Mein Fazit ist auf jeden Fall, dass die Stadt mich wieder begeistert hat und ich gerne wiederkommen werde. Außerdem ist mir dieses Mal aufgefallen, dass man vieeeeel mehr von einem Städtetrip hat, wenn man sich vorher etwas überlegt was man machen und anschauen will. Sonst fahre ich meistens mehr so ins Blaue hinein, diesmal hatte ich mir aber echt viele Gedanken gemacht (weil ich ja alles geplant und gebucht hatte) und so haben wir es echt irgendwie besser geschafft alles zu machen was wir wollten – mal schauen ob ich das ab jetzt immer so handhaben werde.

Wie macht ihr sowas bei Städtetrips: Planung oder einfach wie ihr Lust habt ? Und wart ihr schonmal in London ?

xxx Anna