Guten Abend ihr Lieben 🙂

Ich schlendere vermutlich gerade irgendwo durch London, während (hoffentlich) dieser Post wie geplant für euch online geht. Bis ich euch mit den ersten Blogposts aus London versorgen kann dauert es leider noch einige Tage, deswegen wollte ich zunächst erstmal eine meiner liebsten Outfitkombis für den Frühling mit euch teilen.

30705001_1736431309729319_1806158031436644352_n.jpg

Der Frühling ist einfach generell meine liebste Jahreszeit. Ich finde es so schön wenn nach dem Winter wieder alles anfängt zu blühen und ich finde man merkt richtig, wie das Leben wieder beginnt. Aktuell liebe ich besonders die schönen rosa Blüten überall – da muss man einfach glücklich sein. Natürlich haben sich diese auch als Bildlocation super angeboten.

30708357_1736431386395978_6184854220223545344_n.jpg

Auch modetechnisch mag ich die Übergangszeiten Frühling und Herbst so gerne. Ich finde sie lassen einem viel mehr Kombinationsmöglichkeiten als Sommer oder Winter. Da ist man ja meist nur bemüht möglichst warm eingepackt zu sein oder nicht zu schwitzen. Momentan kann man aber obenrum noch gut einen Pulli tragen und das einfach mit einem etwas luftigeren Unterteil ausgleichen.

30705934_1736431539729296_806361658644496384_n.jpg

Ich mag diese Stilbrüche und das Spiel mit verschiedenen Materialen richtig gerne und damit kommen wir auch schon zu meiner Lieblingskombi: Rock und Pulli. Für mich gibt es nur wenige Kombinationen, die soviel Lässigkeit ausstrahlen. Das kann man durch ein Spiel mit den Materialien natürlich noch unterstreichen. So finde ich z.B. dass der doch relativ edel wirkende Rock (übrigens ein Sale-Schnapper) durch den eher groben Pulli  viel cooler aussieht.

30688872_1736431146396002_7851801508214472704_n.jpg

Der Rock ist übrigens aktuell mein absolutes Lieblingsteil. Für mich hat er gerade die perfekte Länge um alltagstauglich zu sein und den asymmetrischen Schnitt mag ich richtig gerne. Zudem ist er aus einem super leichten Stoff und ich liebe das Muster (erinnert mich vom Stil her etwas an Hermès).

30709802_1736431569729293_8872958806363996160_n.jpg

Meine große Sache Noe ist der perfekte Begleiter dazu. Zu so einem Outfit würde ich euch übrigens immer eher zu einer größeren Tasche raten, weil es einfach entspannter aussieht. Dazu habe ich einfach Sneaker gewählt, da es ja ein Alltagsoutfit ist und ich tagsüber nicht wirklich auf hohen Schuhen unterwegs bin.

30715897_1736431466395970_4266999650084454400_n.jpg

Outfitdetails: 

Pullover – H&M (aktuell)

Rock – H&M (Sale)

Schuhe – Superga (aktuell)

Tasche – Louis Vuitton

30715657_1736431246395992_1517389444343136256_n.jpg

Mich haben definitiv die Frühlingsgefühle erwischt und ich hatte so so viel Spaß beim Bilder machen. Ich hoffe euch gefällt meine Outfit-Kombi und ihr habt eine schöne Woche !

Schreibt mir doch, was ihr am liebsten im Frühling tragt ? xxx Anna

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr auf dem Blog vorbeischaut. Die erste Woche des neuen Semesters ist geschafft und um ehrlich zu sein hat es mich diesmal ziemlich überrollt. Da ich in den Ferien meine Bachelorarbeit und weitere Seminararbeiten fertig stellen musste hatte ich letztendlich nur zwei Tage wirklich frei. Um mich und hoffentlich auch euch für die neuen Anforderungen zu motivieren, wollte ich also dieses Mal neben meinem Outfit meine liebsten motivatonal Quotes mit euch teilen.

Ich weiß nicht ob euch das genauso geht aber mich inspirieren solche Quotes immer sehr, weil sie mir helfen mich wieder stärker auf das zu fokussieren, was ich eigentlich erreichen möchte. Deswegen here we go … 

1. “The way to get started is to quit talking and to begin doing” {Walt Disney}                                   

30729196_1737160049656445_3904286749949427712_n

2. “Wether you think you can or you think you can’t, you are probably right” {Henry Ford}      

30715977_1737160092989774_2266622669241712640_n.jpg

3. “Life is 10% what happens to you and 90% of how you react to it” {Charles R. Swindoll}                    

30738262_1737160122989771_1149351059638976512_n.jpg

4. “Do not wait – the time will never be ‘just right’. Start where you stand, and work with whatever tools you may have at your command, and better tools will be found as you go along.” {George Herbert}    

30704767_1737160309656419_2462708984528764928_n

5. “Never give up on a dream just because of the time it will take to accomplish it. The time will pass anyway.” {Earl Nightingale}

Ich hoffe euch haben die Quotes gefallen und sie helfen euch wieder durchzustarten. Mein Outfit in diesem Post ist eigentlich ganz simpel. Latzkleider waren diesen Frühling ja wieder total in und obwohl ich sie erst nicht so toll fand (das letzte hatte ich vermutlich vor 20 Jahren an), liebe ich sie mittlerweile sehr. Am schönsten finde ich sie glaube ich im klassischen Jeans-Look. Dazu könnt ihr super gut einfach ein gestreiftes Longsleeve und Sneaker kombinieren. Abgerundet wird der Look mit einer Baskenmütze und einer Tasche. So seid ihr auf jeden Fall perfekt gerüstet für die Uni.

30725727_1737160192989764_8415523297323646976_n

Outfitdetails: 

Latzkleid – Mango (aktuell)

Longsleeve – Marc O’Polo (old)

Baskenmütze – H&M (Sale)

Tasche – Louis Vuitton

30708285_1737160272989756_1422287821753810944_n

Schreibt mir in den Kommentaren gerne ob ihr noch studiert und womit ihr euch motiviert. xxx Anna

Guten Abend ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr auf dem Blog vorbeischaut. Da meine letzte make up routine schon über ein Jahr alt ist und sich doch einiges verändert hat, dachte ich, dass ich mal einen aktuellen Beitrag darüber verfasse. Ich stelle euch in dem Beitrag ausschließlich meine liebsten Produkte vor, die ich eigentlich täglich verwende.

*Dieser Beitrag ist kein Kooperationsbeitrag, dennoch lässt es sich nicht vermeiden, dass einige Produkte, die ich zugeschickt bekommen habe, Teil meiner täglichen Routine geworden sind. Diese kennzeichne ich im Post mit einem Sternchen. 

1. Pinsel

30629856_1735054209867029_7882684887168188416_n.jpg

Zuallererst jedoch zu meinem “Werkzeug” – ich benutze verschiedene Pinsel. Ein Set habe ich mal über Amazon bestellt, die anderen sind jeweils einzelne die ich diazugekauft habe aber eigentlich nichts Spezielles. Den Rest mache ich mit den Händen – einen Beautyblender o.ä. verwende ich nicht, weil ich nicht so gut damit klarkomme. Übrigens solltet ihr die Pinsel zumindest alle paar Wochen mal mit Pinselreiniger waschen, dass hilft auch Hautunreinheiten vorzubeugen.

2. Prep & Prime

30657064_1735054029867047_1642869336257331200_n.jpg

Ich benutze eigentlich seit einiger Zeit immer einen Primer, da ich finde, dass es das Make Up einfach viel haltbarer macht und es einfach besser aussieht. Hier habe ich durchweg gute Erfahrungen mit denen von NXY gemacht und habe aktuell den Studio Photogenique in Gebrauch. Allerdings habe ich vor einigen Wochen auch erstmals Bekanntschaft mit Glow Cremes gemacht. Die Glow Creme von Erborian* und das Glow Fluid von Bio Végane haben mich wirklich begeistert und meinen Primer aktuell in die hintere Ecke meines Badezimmerschranks verbannt. Ich finde mit den Glow Cremes/ Fluids bekommt die Haut ein richtig natürliches Strahlen wie von innen heraus.

Außerdem benutze ich meistens noch den the POREfessional von Benefit* auf der Nase, da dieser die Poren dort verschwinden lässt. Das Produkt ist zwar relativ teuer, aber absolut gut und ergiebig. Der Concealer hat sich übrigens nur aus Versehen mit aufs Bild geschlichen & ich komme erst im nächsten Schritt dazu.

3. perfect skin

30698541_1735053999867050_6551686913118437376_n.jpg

Nachdem mein Gesicht so vorbereitet ist komme ich zum Make Up. Hier benutze ich flüssiges und mag absolut kein Mousse o.ä. Aktuell habe ich zwei Produkte die ich beide gleich gut finde und je nach Lust und Laune wechsle: das Maybelline Dream Satin Liquid* und das NYX Total Control. Bei letzterem ist das Make Up an sich super, ich bin allerdings kein Fan der Drop Funktion (ich mache leider regelmäßig früh mein Shirt dreckig weil ich so ein Tollpatsch bin).

Danach folgt der Concealer, den ich auf jeden Fall immer unter den Augen verwende. Wenn ich Lust und Zeit habe highlighte ich damit auch noch leicht am unteren Kiefer und auf der Nase.

Abschließend wird mit einem losen Puder von Chanel, oder einem beliebigen Kompaktpuder abgepudert. Das lose überzeugt mich vom Finish immer mehr – allerdings siegt auch oft die Bequemlichkeit in der Anwendung und ich greife einfach zu einem Kompakten.

4. Contouring

30688622_1735054266533690_6334981752628445184_n.jpg

Hier benutze ich eigentlich am liebsten immer noch meine Benefit Palette, die ich auch schon vor einem Jahr hatte. Ihr seht also wie ergiebig sie ist – mittlerweile ist glaube ich der Nachfolger erschienen. In meiner Palette sind enthalten: Dallas, Hoola, Rockateur, Dandelion & Coralista. Zum konturieren unter den Wangenknochen, an den Nasenflügeln und am äußeren Rand des Gesichts schwöre ich persönlich immer noch auf  Dallas. Wenn ich im Sommer schon etwas brauner bin darf es zum konturieren gerne auch mal der Urban Decay Beached Bronzer in Bronzed* sein.

5. Blushing

30716383_1735054259867024_6466455103900483584_n.jpg

Die Palette versorgt mich ebenso auch mit meinen liebsten blushes und man erkennt vermutlich leicht, dass Coralista mein absoluter Liebling ist (ich habe ihn sogar noch separat für Reisen). Aber auch Rockateur, Dandelion und Hervana sind mega. Benefit macht für mich einfach immer noch die besten blushes.

Falls euch diese zu teuer sind kann ich euch definitiv auch die von Catrice oder Essence empfehlen. Ich liebe besonders die kleine Palette die ihr auf dem Bild seht, da sie zwei verschiedene Farben Rouge und einen Highlighter enthält und so super platzsparend für Reisen ist.

6. don’t let anyone with bad eyebrows tell you **** about life

30698289_1735053919867058_243043124014743552_n.jpg

Diese sind wohl definitiv eine Wissenschaft für sich. Ich benutze zuerst einen Augenbrauenstift von Benefit* oder die günstigere Alternative von NYX. Danach benutze ich die Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade in Soft Brown (mit dem passenden Pinsel). Zwischen der Pomade und mir war es lange eine Hassliebe, da ich den Umgang nicht soooo einfach finde. Seit ich es richtig beherrsche verwende ich jedoch fast nichts anderes mehr. Um alles zu fixieren nehme ich noch ein getöntes Augenbrauengel von NYX.

7. get that glow girl

30629127_1735054129867037_5026903459236937728_n.jpg

Eine Sache die sich im letzten Jahr wohl verzehnfacht hat ist mein Gebrauch an Highlighter. Mein persönlicher Favorit ist immer noch der Watts Up geblieben, den ich unter den Augenbrauen, im Augenwinkel und auf der Nasenspitze verwende. Er wird übrigens noch schöner wenn ihr unter den Augenbrauen zuerst einen hellen Concealer und dann darüber den Highlighter auftragt – die Zeit nehme ich mir im Alltag allerdings meistens auch nicht.

Auf den Wangen nehme ich meist noch den Highlighter aus dem Glossy Box Adventskalender* (von deren Eigenmarke), der ist für diese Stelle ideal, weil er super cremig ist und sich deswegen toll verblenden lässt. Darüber gehe ich meist noch mit einem Ton aus der NYX Strobe Genius Palette (mein liebster ist der unten links).

8. Lashes

30629240_1735054079867042_6252798116060200960_n.jpg

Sind für mich zum Glück kein großes Thema mehr, da ich ja Wimpernextensions habe. Alle Infos darüber könnt ihr in meinem Blogpost dazu nachlesen. Ich tusche lediglich die unteren Wimpern mit einer günstigen Wimperntusche, kann euch hier aber keine besonders tolle empfehlen. Beide die ihr auf dem Bild seht benutze ich aktuell und ich bin mit ihnen zufrieden.

9. Fix you

30698422_1735054053200378_5811848980719468544_n.jpg

Ein Produkt welches ich auch erst vor ein paar Monaten für mich entdeckt habe, das aber mittlerweile aus meiner Routine nicht mehr wegzudenken ist: Setting Spray. Ich habe es selber lange nicht geglaubt, aber das Make Up sieht einfach so viel besser aus und ihr seht den ganzen Tag frisch aus.

Das von NYX ist das Beste das ich bis jetzt probiert habe. Obwohl die meisten Blogger glaube ich auf das Matte Finish schwören finde ich persönlich (wie man auch sieht :D) das Dewy Finish viel schöner – ich liebe einfach diesen glowy Look.

10. last but not least: a little lipstick never hurts

30657341_1735053906533726_8950035894321020928_n.jpg

Ich benutze außerdem fast jeden Tag Lippenstift, da ich finde, dass der Look dann einfach irgendwie “komplett” aussieht. Allerdings habe ich hier so viele, dass das den Blogpost absolut sprengen würde (er ist ja jetzt schon ziemlich umfangreich). Falls Interesse besteht kann ich euch aber gerne mal meine 5 Favoriten oder so vorstellen. Schreibt es einfach in die Kommentare.

Ich hoffe ihr fandet diesen Post interessant und hilfreich. Da ich doch immer wieder Fragen zu meinem Make Up bekomme, wollte ich euch alles mal aktualisiert zusammenfassen. Ich denke am Post erkennt man ganz gut auf welche Marken ich schwöre, allerdings findet man meiner Meinung nach zu allen High End Produkten auch immer gute und günstige Alternativen. Schreibt mir gerne in die Kommentare was euer liebstes Make Up Produkt ist oder ob einige meiner Favoriten vielleicht auch zu euren zählen? Ich bin gespannt!

xxx Anna

*Werbung 

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich freue mich sehr, dass ihr vorbeischaut. In diesem Post stelle ich euch kurz ein neues Outfit vor & zeige euch dann, was ich so alles in meiner Handtasche dabei habe.

29634094_1718422401530210_1410815544_o.jpg

Ich habe meine liebste Lederhose mit einem kuscheligen fliederfarbenem Pullover kombiniert. “Lilac” ist diesen Frühling ein echter Trendton – mir gefällt er aber auch schon als kuscheliger Sweater super. Perfekt dazu passt mein neuer karierter Mantel – nach so einem klassischen Stück habe ich schon lange gesucht. Pulli und Mantel habe ich übrigens ganz günstig im Sale geschossen. Außerdem weiße Plateau Sneaker und meine allerliebste Handtasche 🙂

Ich mag sie immer noch so so gerne und trage sie eigentlich fast jeden Tag. Da sie nicht so groß ist, muss ich etwas begrenzen, was ich dabei habe – diese 5 Essentials sind aber immer am Start …

Whats in my bag

29693205_1718422354863548_858190875_o.jpg

1. Geldbeutel

Ohne Moos nix los – oder so 😉 Nein aber ganz im Ernst. Ich würde niemals ohne Geldbeutel meine Wohnung verlassen und fühle mich schon total unwohl, wenn ich kein Bargeld sondern nur meine Karte dabei habe. Außerdem ist im Geldbeutel auch alles  wichtige: Perso, Führerschein und Krankenversicherungskarte.

29693453_1718422274863556_2098303219_o

2. Sonnenbrille

Gerade jetzt im beginnenden Frühling, wenn die Sonnenstrahlen wieder mehr werden, habe ich eigentlich immer eine Sonnenbrille dabei. Ich kann es einfach nicht leiden, wenn ich in die Sonne schauen muss und sie mich blendet. Besser für die Augen ist es so auch 🙂

29748184_1718422434863540_1325612724_o.jpg

3. HIPP SOS Wundschutz

Diese Creme mit Mandelöl und Zink ist seit neuestem mein täglicher Begleiter. Gerade als es nochmal so kalt wurde hat sie mir total geholfen. Sobald es kalt ist leiden meine Hände nämlich immer sehr darunter und werden leicht rissig und gerötet. HIPP SOS Wundschutz bietet da Soforthilfe und wurde extra dafür entwickelt, gerötete und gereizte Hautstellen zu pflegen (ursprünglich sogar für Babys – deswegen ist sie besonders beruhigend & verträglich).  Die Wundcreme hinterlässt nach der Anwendung (einfach etwas der Creme auf die betroffenen Hautstellen geben) einen weißen Schutzfilm, der Feuchtigkeit fernhält, damit die Haut sich regenerieren kann. Der hohe Anteil an Zink & Panthenol beruhigt eure Haut sofort und Rötungen klingen dadurch schnell ab.

29746752_1718422164863567_822017325_o.jpg

Besonders überzeugt haben mich auch die Inhaltsstoffe von HIPP SOS Wundschutz: Bio-Mandelöl, Leinsamenöl und Wollwachs. Und das Wichtigste: alles Bio & ohne Konservierungsstoffe, parfümfrei, silikonfrei, frei von PEG Emulgatoren – perfekt um Wundschutz zu gewährleisten und dabei super verträglich. Deswegen kann die Creme auch problemlos mehrmals täglich angewendet werden. Die Hautverträglichkeit ist sogar dermatologisch bestätigt. Falls ihr noch mehr Informationen braucht findet ihr diese hier.

29634543_1718422144863569_64491672_o.jpg

Für mich ist vor allem auch die Größe praktisch. HIPP SOS Wundschutz gibt es nämlich in einer praktischen 20ml Kleingröße. Perfekt für unterwegs – die hat sogar in meiner Tasche immer Platz 🙂

4. Lippenstift

Wenn ich mich früh fertig gemacht habe brauche ich den ganzen Tag über eigentlich kein Make Up mehr. Eine Ausnahme bildet aber der Lippenstift – diesen ziehe ich gerne mal nach. Die meisten Lippenstifte überstehen Essen und Trinken einfach nicht problemlos. Während ich im Winter eher zu etwas gedeckteren Nude- oder Beerentönen gegriffen habe darf es im Sommer ruhig wieder etwas knalligeres sein 🙂

29746301_1718422221530228_1302103562_o.jpg

5. Handy

Last but not least 😉 tja ihr kennt mich ja – als echter Handysuchti muss mein Smartphone natürlich immer dabei sein. Vielleicht muss ich ja jemandem schreiben, telefonieren oder finde auch nur die perfekte Instagramlocation 😉 Außerdem nehme ich euch in meiner Story natürlich auch so oft wie möglich mit. Da mich immer wieder viele Fragen dazu erreichen: Ich habe das IPhone 7+ und bin sehr zufrieden damit.

29747042_1718422381530212_795643243_o.jpg

Ich hoffe der Post hat euch gefallen & ihr konntet mich dadurch noch ein wenig besser kennenlernen. Ich finde es immer super interessant zu sehen, was andere so dabei haben. Schreibt mir doch mal in die Kommentare, was eure Essentials sind ?

xxx Anna

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr vorbeischaut & mir trotz der kleinen Blogpause treu geblieben seid. Mit der Pause komme ich gleich auf DAS Thema zu sprechen, welches den ganzen März bestimmt hat: UNI. Leider war ich doch noch stärker eingespannt, als ich im Februar dachte und musste deswegen alles andere zurückstellen.

29830695_1722221347816982_2046007139_o.jpg

Der Stress hat sich aber gelohnt & ich konnte endlich meine Bachelorarbeit abgeben  (über den struggle könnt ihr hier & hier lesen). Außerdem musste ich noch zwei weitere Seminararbeiten schreiben (an einer sitze ich gerade noch) und bin so, obwohl ich gerade eigentlich Semesterferien habe, immer gut mit Arbeit versorgt 😉

29830749_1722228791149571_1922562522_o

Da ich mir die Arbeitszeit aber wenigstens frei einteilen kann, hatte ich natürlich trotzdem Zeit auch etwas Schönes zu unternehmen. Ich war super schön frühstücken & habe mit meiner Mama auch mal einen Shoppingtag eingeschoben. Die Ausbeute muss ich euch in nächster Zeit unbedingt noch zeigen 😉

29830647_1722230661149384_373150735_o.jpg

 

29883968_1722230721149378_848745204_o.jpg

29920261_1722231184482665_400963818_n

Gegen Ende des Monats bin ich zudem für einen Tag nach Hamburg gefahren, weil ich dort zu einem richtig tollen Bloggerevent eingeladen war. Auf Instagram habe ich euch natürlich mitgenommen, ich hoffe aber, dass ich euch auch hier bald mehr darüber berichten kann.

29746220_1722231131149337_1466891621_n.jpg

Sonst war ich im März leider nicht gerade die Vorzeige-Bloggerin und habe nur wenige Beiträge für euch veröffentlicht. Darunter war der Bericht über einen ganz besonderen  Hotelaufenthalt  & einen Shoppingtag im Outletcenter. Außerdem habe ich über den Vero-Hype berichtet und dabei thematisiert, ob die App für mich eine Alternative zu Instagram ist.

Hier kann ich euch auch ein kleines Update geben: Anfang des Monats war ich mir noch nicht sicher, ob die App nicht vielleicht doch Potential hat. Mittlerweile habe ich das posten dort wieder eingestellt. Die App hat einfach zu wenig Nutzer, sie hakt immer noch & für mich ist es zu schwierig noch eine social media Plattform zu bespielen. Deswegen hieß es für mich also schon wieder bye bye Vero – ich verspreche aber euch auf dem Blog ab April wieder regelmäßiger mit Beiträgen zu versorgen.

IMG_5068

Processed with VSCO with h3 preset

Sobald die letzte Seminararbeit Anfang April endlich abgegeben ist und das neue Semester anfängt habe ich auch wieder mehr Zeit. Übrigens startet im Sommer auch mein 1. Mastersemester, auf das ich mich sehr freue 🙂

29894108_1722230931149357_340768932_o.jpg

Auf eine Sache freue ich mich aber noch mehr. Anfang März konnte ich nämlich auch endlich meinen neuen Mietvertrag unterschrieben und habe ab 1. Mai nun eine neue Wohnung. Es heißt tschüss Studentenbude & helloooo neue Traumwohnung. Ich freue mich schon richtig aufs neue Einrichten & nehme euch natürlich mit wo es geht. Falls ihr an irgendwelchen Themen besonders interessiert seid lasst es mich gerne wissen, damit ich einen Blogpost darüber schreiben kann.

29830679_1722229031149547_1876268462_o

Außerdem geht es mit meiner Mama im April noch vier Tage in meine Lieblingststadt London. Nach all dem Schreiben für die Uni freue ich mich deswegen jetzt so richtig auf einen (hoffentlich) abwechslungsreichen April und Frühlingswetter.

29883743_1722231021149348_720160491_o.jpg

Bevor ich aber mit all dem anfange, genieße ich erstmal die Ostertage zusammen mit meiner Familie und hoffe ihr könnt das auch tun. Ich wünsche euch frohe Ostern.

xxx Anna