Instalk #5: 5 Tipps wie man die besten Fotolocations für Instagram findet

Guten Morgen ihr Lieben 🙂

Die letzte Woche habe ich bei meinen Großeltern auf dem Land verbracht. Da ich dort Woche natürlich auch Bilder produzieren wollte, habe ich mich auf die Suche nach schönen Fotolocations gemacht. Das ist in größeren Städten wie z.B. Köln oder München durchaus einfacher, aber auch in einer Kleinstadt lassen sich super süße Plätze finden – im nachfolgenden möchte ich euch ein paar Tipps geben, wie es euch vielleicht leichter fällt schöne Locations zu finden.

Ich hoffe der Beitrag ist hilfreich für euch. Aber ich denke schon, da sicher nicht alle aus den instagramabelsten (?! :D) Städten kommen in denen es an jeder Ecke tolle Kulissen gibt.

1. Erwartet nicht zu viel + geht mit offenen Augen durchs Leben

Euer Blick wird auch etwas von euren Erwartungen bestimmt. Falls ihr hofft tolle Häuserfassaden wie in London zu finden werdet ihr wohl enttäuscht werden. Ich rate euch deswegen nicht enttäuscht zu sein – ihr müsst schließlich trotzdem mit dem arbeiten was ihr habt. Deswegen geht einfach ganz neutral öfter mal ein bisschen spazieren und schaut was euch dabei so Interessantes über den Weg läuft. Nach und nach wandelt sich dabei euer Blick und ihr findet so richtig coole Motive, mit denen ihr vielleicht so gar nicht gerechnet hättet.

Besonders schöne Locations findet ihr meiner Erfahrung nach ganz oft um das “Stadtzentrum” herum. Hier sind meist süße Gassen und schöne alte Häuser.

21894877_1528876990484753_333142275_o.jpg

2. Greift auf “die Klassiker” zurück

Hiermit kommen wir schon zum nächsten Punkt. Es gibt ein paar Klassiker, die sich wohl in fast jede Stadt finden lassen und die einfach immer süß aussehen. Diese sind meine Lösung, wenn ich nichts anderes finde.

  • eine Treppe
  • ein tolles altes Haus
  • oder auch nur eine schöne alte Wand bzw. Mauer
  • ein Teich/ See

3. Ein günstiger Bildausschnitt

Falls ihr einen super Ort gefunden habt, aber euch Kleinigkeiten nicht passen überlegt was ihr durch Bildausschnitt und evtl. Bildbearbeitung noch machen könnt. Wenn ihr z.B. nur einen kleinen Ausschnitt tolle Wand findet platziert euch günstig und schneidet den Rest einfach ab. Kleinigkeiten könnt ihr auch meistens mit dem Snapseed Reparieren-Tool anpassen.

21845757_1528877030484749_965314003_o.jpg

Ich finde z.B. auch Bilder vor schlichten Garagentoren auch immer super cool. Den Rest schneide ich außen einfach so zu, damit ich einen cleanen, weißen Hintergrund habe.

Extra Tipp: Besonders gut ist es, wenn ihr den Ort gleich durch die Kamera bzw. das Handy abcheckt, so bekommt ihr ein besseres Gefühl dafür wie es auf dem Bild wirkt.

4. Setzt schnell aktuelle “Insta-Trends” um

Lasst euch doch einfach mal von anderen Profilen und deren Bildern inspirieren und überlegt was ihr davon in eurer Nähe findet. Diesen Sommer waren z.B. Felder ganz angesagt: erst Raps, dann Sonnenblumen und schließlich Gladiolen. Wenn euch sowas auf Instagram auffällt schaut einfach mal ob es solche Felder auch in eurer Nähe gibt (hier haben wir Dorfkinder definitiv den Vorteil) und macht doch dort mal Bilder.

20747861_1493977150641404_1271968524_o

5. Verabredet euch mit Freundinnen zum Bilder machen

Wenn ihr die Locations in eurer Stadt schon zu oft verwendet habt verabredet euch doch einfach mal mit einer Freundin (idealerweise auch eine Bloggerin). So könnt ihr zu zweit zum Bilder machen woanders hinfahren und super produktiv sein und auch noch einen tollen Tag haben – Win-Win-Situation 🙂

21868251_1528879290484523_952859297_o.jpg

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps etwas weiterhelfen das Beste aus eurer aktuellen Umgebung zu machen. Glaubt mir in wirklich überall findet man tolle Fotolocations – mit der Zeit bekommt man sogar einen richtigen Blick dafür.

Was sind eure liebsten Fotolocations ? xxx Anna

 

 

24 Comments

  1. 1. October 2017 / 16:21

    Hallo meine Liebe,

    vielen Dank für diesen tollen Blogbeitrag! 🙂 Du hast Recht, mit der Zeit entwickelt man wirklich einen Blick für schöne Locations – auch, wenn diese anfangs gar nicht so wahrgenommen wurden.
    Deine Tipps sind super!

    Liebste Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Juli

    https://julispiration.com

    • youcantellanybody
      2. October 2017 / 10:59

      Oh ich freue mich über deinen Besuch auf meinem Blog 🙂 Ich finde auch, dass man einen richtigen Blick dafür entwickelt. Nur man muss aufpassen, dass man die Umwelt nicht nur noch als Fotolocation wahrnimmt 😀 xxx

    • youcantellanybody
      2. October 2017 / 11:01

      Liebe Rebecca vielen Dank für deinen Kommentar – freut mich, dass dir meine Bilder gefallen 🙂 xxx

    • youcantellanybody
      4. October 2017 / 19:51

      Liebe Katrin 🙂 Vielen Dank für deinen Kommentar ! freut mich, dass du den Post hilfreich findest. xxx

  2. 3. October 2017 / 15:09

    Sehr gute Tipps! Ich mag urbane Locations am liebsten. In Hamburg aber auch nicht immer so einfach, weil diese Stadt so verdammt grün ist, haha. Ist ja eigentlich etwas Positives, aber beim Shooten nervt es dann doch ziemlich. Ich sollte mich auch mal öfter auf die Suche machen. Danke für die Tipps auf jeden Fall.

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    • youcantellanybody
      4. October 2017 / 19:52

      Vielen Dank meine Liebe 🙂 Ich weiß was du meinst 😀 so freut einen das Grüne aber beim shooten stört es irgendwie 😀 Wobei Hamburg natürlich trotzdem wunderschön ist 🙂 ! xxx

  3. 4. October 2017 / 14:49

    Schöne Fotos und Location Tipps. Manchmal hilft es echt, die Augen besonders weit aufzumachen. So oft übersieht man die schönen Dinge einfach.
    Die Gans erinnert mich total an Karl Lagerfeld :-D.. Muss an dem Schwarzen Streifen liegen, denn eigentlich besteht da gar nicht so viel Ähnlichkeit. Verrückt.

    Liebe Grüße
    Jane von Shades of Ivory

    • youcantellanybody
      4. October 2017 / 19:55

      Ja ich finde mit offenen Augen herumgehen auch immer am hilfreichsten 😀 haha jetzt wo du das mit Karl Lagerfeld gesagt hast sehe ich es auch – wirklich verrückt 😀 xxx

  4. verenachrist283
    4. October 2017 / 18:42

    ein richtig toller Post besonders Punkt 1 kann ich zustimmen! Manchmal habe ich so genaue Vorstellungen von einer Location, dass ich gar nicht mehr offen genug durch die Gegend renne und vielleicht auch andere tolle Ecken entdecke :D.
    super schöne Bilder und tolle Looks!

    Liebe Grüße, Verena
    http://www.somehappyshoes.com

    • youcantellanybody
      4. October 2017 / 19:56

      Liebe Verena 🙂 vielen Dank für deinen Kommentar ! Das ich zu festgefahren bin passiert mir leider auch oft ! Eigentlich schade, weil es einen eher behindert als dass es nützlich ist. xxx

  5. 5. October 2017 / 9:28

    Super guter Beitrag, dieses Problem kennt wohl jeder Blogger;-) Manchmal ist es nicht so einfach das passende Motive und vor allem im richtigen Licht zu finden.

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei:-)

    http://marikamari.com

    Liebe Grüße
    Marina

    • youcantellanybody
      8. October 2017 / 12:37

      Vielen Dank für deinen Kommentar meine Liebe 🙂 ich glaube auch, dass das Problem jeder blogger kennt 😀 auf deinem blog schaue ich gerne vorbei ! xxx

  6. 5. October 2017 / 11:20

    Hi Süße.

    ich finde, du hast immer super Fotolocations. In Kiel ist es gar nicht so leicht, eine gute zu finden. Man hat zwar das Meer hier, aber so in der Stadt ist es echt schwer.

    Liebe Grüße
    Ari

    • youcantellanybody
      8. October 2017 / 12:41

      Liebe Ari da hast du so recht mit der Locationsuche 🙂 Ich hätte aber gar nicht gedacht dass es in Kiel auch so schwer ist. xxx

  7. 5. October 2017 / 13:40

    Meine Liebe,
    ich glaube sogar im kleinsten Dorf gibt es irgendein schönes Haus, eine tolle Mauer oder ein wunderschönes Blumenfeld. Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen – wie du schon sagst 😉
    In Köln ist es natürlich recht einfach tolle Spots zu finden, aber mir reicht meist schon eine tolle Hausfassade aus 🙂
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • youcantellanybody
      8. October 2017 / 12:43

      Liebe Kathi – da hast du absolut recht. Wenn man viel spazieren geht findet man schon irgendwann etwas tolles 🙂 In köln war ich ja neulich auch erst – da ist es echt bedeutend einfacher 😀 aber man muss halt mit dem arbeiten was man hat 🙂 xxx

  8. 5. October 2017 / 13:59

    Wirklich tolle Tipps meine Liebe & du hast absolut Recht – oftmals, sind es die kleinen details und der Bildausschnitt der das Bild erst perfekt macht 🙂
    Zwecks der Insta-Trends bin ich auch immer gespaltener Meinung – einerseits liebe ich zum Beispiel Sonnenblumen-Bilder, andererseits kann ich langsam keine Riesenräder und Pastellwolken mehr sehen 😉 Haha aber das eght wohl jedem mal so 😀

    xxx
    Tina
    http://styleappetite.com

    • youcantellanybody
      8. October 2017 / 12:45

      Da hast du so recht – ich bin manchmal immer noch erstaunt was man mit dem Bildausschnitt für eine unterschiedliche Wirkung erzielen kann ! Bei den Instatvrends muss ich dir zustimmen. Wobei ich trotzdem finde es lohnt sich solche Bilder zu machen, da sie halt gut ankommen und einem so Traffic bringen 🙂 aber trotzdem wird es natürlich irgendwann langweilig das bei allen zu sehen 😀 da verstehe ich dich auch. xxx

  9. Julezz
    6. October 2017 / 16:55

    Süße, deine Tipps sind super. Ich komme selber auch aus einem Dorf und kenne es nur zu gut. Ich werde deine Tipps beherzigen und mich mal auf die Suche begeben 👏🏻.

    Deine Bilder sind übrigens echt toll geworden, besonders das im Sonnenblumenfeld gefällt mir sehr 👌🏻😊.

    Küsschen, Julezz
    http://www.julezzdiamond.com

    • youcantellanybody
      8. October 2017 / 12:38

      Vielen Dank meine Liebe 🙂 Mir fällt es bei uns auf dem Dorf auch manchmal gar nicht so leicht – aber ab und an bietet sich dann doch was cooles ! Vor allem die schönen Felder im Sommer 🙂 xxx

  10. 8. October 2017 / 20:25

    Super schöner Beitrag!
    Dazu sind es einfach wahre Tipps, man muss halt offen durch die Gegend laufen und auch mal die Schönheit in Locations entdecken, die auf dem ersten Blick gar keine sind.
    Deine Bilder finde ich übrigens Klasse 🙂
    Liebe Grüße,
    Julia von http://www.rawrpunzel.com

    • youcantellanybody
      9. October 2017 / 23:57

      Vielen Dank für deinen Kommentar liebe Julia – da hast du absolut recht ! xxx

Leave a Reply