Guten Abend ihr Lieben ­čÖé

Wow – es ist schon wieder Mitte September. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht oder ? ┬áVorneweg m├Âchte ich gleich mal loswerden, dass ich super stolz auf mich bin, dass ich im September bis jetzt so aktiv auf dem Blog war ­čśÇ Auch heute habe ich wieder einen neuen Outfitpost f├╝r euch. Vorstellen m├Âchte ich euch eines meiner liebsten Outfits f├╝r den Herbst ­čÖé

21363562_1515780328461086_2089339596_o

F├╝r dieses Outfit habe ich mich f├╝r eine schlichte Farbpalette aus grau, wei├č und schwarz entschieden – damit ist man f├╝r jeden Anlass passend angezogen und sieht trotzdem schick aus. Ich trage meine graue Jeans von Primark (in diesem Haul findet ihr nochmal genauere Infos zu meiner Primark-Ausbeute). Kombiniert habe ich diese mit meinem liebsten Pullover von H&M. Den habe ich glaube ich echt schon 5 Jahre ­čśÇ Er ist aus einem super sch├Ânen leichtem und weichen Material.

21329632_1515780441794408_309615671_o.jpg

Zu dem Outfit habe ich dann eine Lederjacke und Boots getragen. Zur Zeit eine gute Idee, denn die Tage werden definitiv immer k├╝hler und ohne Jacke kann man kaum noch aus dem Haus gehen. Ich trage die Stiefel ├╝brigens meistens offen uns stecke die Schn├╝rsenkel nur seitlich rein – ich finde das sieht irgendwie besser aus ­čśÇ

Dazu noch eine klassische schwarze Tasche und ein gro├čer grauer Schal & das Outfit ist perfekt. Im Herbst/ Winter trage ich eh fast jeden Tag einen Schal oder ein Tuch weil ich das einfach gem├╝tlicher finde. Ich glaube aber da bin ich kein Sonderfall. Ich kenne so viele M├Ądchen die im Winter mit riesigen Schals rumlaufen ­čśÇ Macht ihr das auch so gerne ?

21299052_1515780365127749_1627294685_o

Outfitdetails: 

Lederjacke (Zara – aktuell)

Pullover (H&M – alt)

Jeans (Primark – aktuell)

Boots (Timerland – aktuell)

Tasche (Givenchy)

21329505_1515780448461074_518085471_o

Das Outfit ist jetzt nicht wahnsinnig spektakul├Ąr aber auf jeden Fall eine meiner liebsten Looks f├╝r den Herbst und eine Kombi die ich so (oder so ├Ąhnlich) sehr oft trage – deswegen wollte ich es euch hier trotzdem gerne zeigen.

Was tragt ihr am liebsten im Herbst ? xxx Anna

 

Guten Abend ihr Lieben ­čÖé

Da t├Ąglich immer noch so viele Fragen zu meiner neuen Tasche erreichen, wollte ich euch alle Infos mal in einem separaten Post zusammenfassen:

Die Tasche habe ich mir im Louis Vuitton Store im Kaufhaus De Bijenkorf w├Ąhrend unseres Kurztrips nach Amsterdam gekauft. ├ťber den St├Ądtetrip nach Amsterdam habe ich euch hier berichtet.

Die Sac Noe von Louis Vuitton ist f├╝r mich immer noch eines der sch├Ânsten Taschenmodelle die es gibt, sie ist einerseits zeitlos und klassisch, andererseits durch die “Beutelform” auch l├Ąssig und entspannt. Ich besitze schon ein Vintage Modell in Grande, welches mich seit dem Kauf letzten Sommer beinahe t├Ąglich begleitet – genauer sehen k├Ânnt ihr sie z.B. hier.┬áEin gro├čer Fan des Nano-Taschen-Trends war ich schon seit Beginn und schon seit ich die Noe in Nano zum ersten Mal gesehen habe hat sie mein Herz erobert (klingt etwas schmalzig aber bei Taschen und mir ist es echte Liebe :D). So war mir eigentlich schon klar, dass die kleine Tasche irgendwann bei mir einziehen wird. Aber erstmal stand sparen an, denn f├╝r so eine kleine Tasche hat sie einen ganz sch├Ân stolzen Preis ­čśë

Es ist die erste Luxustasche, die ich direkt im Store gekauft habe. Meine anderen Artikel habe ich Vintage erworben, online bestellt oder geschenkt bekommen. Ich muss sagen obwohl ich mich am Anfang etwas unwohl gef├╝hlt habe in den Laden zu gehen war es dann doch ein ganz besonderes Erlebnis.

Louis Vuitton Noe Nano Monogram Canvas

Ich habe schon richtig viele Horrorgeschichten ├╝ber sehr unfreundliche Verk├Ąuferinnen in solchen Stores geh├Ârt (ich finde das geht gar nicht, so ein Kauf soll ja etwas besonderes sein), ich hatte aber zum Gl├╝ck Gl├╝ck (:D) und die netteste Verk├Ąuferin ever. Sie hat mich super beraten, mir etwas zu trinken angeboten und wir haben lieb gequatscht – sogar ├╝ber das Bloggen. Im Brief den man zum Kauf dazubekommt ist sie sogar nochmal auf mein Insta eingegangen (und ja ich wei├č, dass sie vermutlich nur so ├╝bertrieben nett war weil ich was gekauft habe ­čśÇ – ich habe mich aber trotzdem ├╝ber ihre Aufmerksamkeit gefreut).

21169157_1508941095811676_1052774671_o.jpg

Die Tasche kommt in der Standard Louis Vuitton Box , mit T├╝te, Rechnung und Brief.

Louis Vuitton Noe Nano Monogram Canvas-2

Nun aber zum wichtigsten – der Tasche ­čÖé Sie ist genauso wie ich sie mir vorgestellt habe. Eine ganz kleine Version der Sac Noe. Ich freue mich schon jetzt wenn sie die typische Patina bekommt – das finde ich besonders sch├Ân <3 Man kann die Tasche einfach ├╝ber die Schulter oder Crossbody tragen. Ich w├╝rde wohl letzteres empfehlen, da die Tasche (wie die gro├če Version) keinen extra Verschluss neben dem Band hat und so immer etwas offen ist. Das ist f├╝r mich der einzige kleine Minuspunkt, da es eventuell etwas unsicher sein k├Ânnte. Aber ich glaube wenn man sie Crossbody tr├Ągt hat man eh immer alles gut im Blick.

Louis Vuitton Noe Nano Monogram Canvas-3.jpg

Was abschlie├čend vielleicht auch noch interessant sein k├Ânnte: Mein Geldbeutel, mein iPhone 7Plus, ein Lippenstift, Autoschl├╝ssel und eine Sonnenbrille bringe ich problemlos in dem kleinen T├Ąschchen unter – bei mehr w├╝rde es aber eng werden (braucht man aber ja meistens nicht).

Ich hoffe euch hat die Review gefallen & ihr fandet sie hilfreich. Lasst mir gerne einen Kommentar dazu da wie euch die Tasche gef├Ąllt ! xxx Anna

 

Guten Mittag ihr Lieben ­čÖé

Heute geht endlich mein Amsterdam Diary mit einigen Tipps und Tricks f├╝r euch online, die euch vielleicht helfen, wenn auch ihr einen Amsterdam-Besuch plant. Alle Empfehlungen sind rein pers├Ânlicher Natur und es handelt sich um keine Kooperationen.

Hin- & R├╝ckfahrt

Wir haben uns entschieden mit Flixbus zu fahren, uns hat hier der g├╝nstige Preis ├╝berzeugt (70ÔéČ pro Person f├╝r Hin- & Zur├╝ck sind einfach ziemlich unschlagbar). Leider kann ich euch das Unternehmen nicht wirklich empfehlen: bei der Hinfahrt ├╝ber eine Stunde Versp├Ątung die wir in der K├Ąlte warten mussten, sehr ├╝berf├╝llter und ungepflegter Bus (vor allem die Toilette ­čÖü ), extrem schlechter Geruch im Bus, unfreundliche Busfahrer und lange Fahrtzeit (wir waren 12h unterwegs, da noch soviele andere St├Ądte angefahren wurden). Alles in allem leider keine sch├Âne Erfahrung und ich bin mir noch nicht sicher ob ich nochmal bei Flixbus buchen werde.

Wichtig:┬áNeben eurem Ticket braucht ihr f├╝r die Fahrt auf jeden Fall euren Perso – kein Spa├č – ohne Perso nimmt euch der Busfahrer nicht mit. Auf der R├╝ckfahrt wurde sogar ein M├Ądchen in Amsterdam stehen gelassen (!!!) weil sie ihren Perso verloren hatte. Ich finde das geht gar nicht, wir konnten aber leider nicht helfen, da der Fahrer hier so stur war ­čÖü

Weiter w├╝rde ich euch unbedingt empfehlen innerhalb der Stadt nur die Metro zu nehmen und auf eine Taxifahrt zu verzichten, das wird sehr sehr teuer – die Erfahrung mussten wir leider selbst machen ­čśÇ

Unser Hotel

Sehr empfehlen kann ich euch hingegen die Kette A&O Hostel/ Hotel bei der ihr entweder Hostel oder Hotel Zimmer buchen k├Ânnt. A&O gibt es in vielen St├Ądten und die Kette bietet oft Gutscheinaktionen an, bei der ihr Zwei N├Ąchte im Hotelzimmer inklusive Fr├╝hst├╝ck f├╝r zwei Personen┬áf├╝r ca. 70ÔéČ buchen k├Ânnt – perfekt f├╝r einen Kurztrip. Ich finde es Quatsch hier ein teureres Hotel zu buchen, da man ohnehin wenig Zeit darin verbringt.

Wichtig: Bucht die Gutscheine bitte nur ├╝ber A&O direkt oder Drittanbieter denen ihr vertraut. Wir hatten schon den Fall, dass mein Freund ├╝ber einen Drittanbieter gebucht hat, der Insolvenz angemeldet hat & unser Gutschein dann leider ung├╝ltig wurde, was nat├╝rlich schade & ├Ąrgerlich ist.

21146939_1508668682505584_799377187_o

Ausblick aus unserem Hotelzimmer.

Wir waren also im A&O Amsterdam Zuidoost. Die Zimmer bei A&O sind immer ganz schlicht und modern eingerichtet. Man kann hier keinen gro├čen Luxus erwarten, aber es war bei uns bis jetzt (wir waren schon in 3 verschiedenen) immer alles penibel sauber und das sch├Ątze ich sehr. Au├čerdem bekommt ihr ein abwechslungsreiches Fr├╝hst├╝cksbuffet und die Leute waren bis jetzt immer sehr nett ­čÖé Dar├╝ber hinaus sind die Hotels in der Rege gut gelegen, sodass ihr entweder in die Innenstadt laufen oder bequem mit ├Âffentlichen Verkehrsmitteln fahren k├Ânnt.

Die Stadt

Die Ankunft in der Stadt hat uns auf jeden Fall f├╝r die beschwerliche Fahrt entsch├Ądigt. Amsterdam ist einfach ein Traum – ich hab mich richtig richtig in die tolle Stadt verliebt. Es gibt einfach so unglaublich viel zu sehen: von toller Architektur ├╝ber witzige Shops – ich glaube man k├Ânnte eine Woche einfach nur mit schauen zubringen.

Sehensw├╝rdigkeiten

Da wir nur zweieinhalb Tage hatten konnten wir nat├╝rlich nicht alles ansehen, was die Stadt zu bieten hatte. Es gibt viele Museen etc. die wir uns z.B. gespart haben. Hier also nur ein kurzer Abriss von dem was wir gesehen und gemacht haben.

Muntplein Blumenmarkt

20961122_1507253025980483_2134295329_o.jpg

Tulpen sind so repr├Ąsentativ f├╝r Amsterdam, dass ich hier auf jeden Fall vorbeischauen w├╝rde. Obwohl ich beinahe etwas entt├Ąuscht war, dass es weniger Bl├╝tenpracht war als ich erwartet habe, meistens gibt es n├Ąmlich nur Blumenzwiebeln zu sehen.

Madam Tussauds

Nicht unbedingt typisch f├╝r Amsterdam. Uns hat es aber trotzdem interessiert und es war echt ziemlich cool. Ich fand es sehr ├╝berraschen wie lebensnah die Figuren sind.

Grachtenfahrt 

Das w├╝rde ich euch unbedingt ans Herz legen. Ihr bekommt die Fahrt schon ab 11ÔéČ f├╝r eine Stunde und es ist unglaublich sch├Ân. Au├čerdem ist es nach einem anstrengenden Tag voller Sightseeing die perfekte Entspannung.

Red Light District & Coffee Shops 

Zwei Themen zu denen sicher jeder eine andere Meinung hat und selber entscheiden muss. Ich w├╝rde auf jeden Fall mal kurz durchwandern, da es absolut typisch f├╝r Amsterdam ist und man es deswegen einfach mal gesehen haben sollte ­čÖé Abends ist hier auf jeden Fall einiges geboten … ­čśë

Extra Tipp: Mietet euch bei rent-a-bike f├╝r 9ÔéČ pro Tag ein Fahrrad. So bekommt ihr das Original-Amsterdam-Feeling und kommt viel schneller von A nach B ­čÖé Ich fand es auch super sch├Ân einfach ein bisschen durch die Stadt zu radeln.

21103595_1507249852647467_647594379_o.jpg

Das Essen

… in Amsterdam ist auf jeden Fall einen eigenen Punkt wert. Ich glaube ich habe selten soviel leckeres Essen auf einem Fleck gesehen. Ob s├╝├č oder herzhaft – f├╝r jeden ist etwas dabei. Ich lasse einfach Bilder f├╝r sich sprechen und schweige dezent dar├╝ber wieviel wir in den paar Tagen gegessen haben ­čśë

Extra Tipp: Besucht unbedingt die Foodhallen Amsterdam. Diese sind zwar knapp 3km vom Zentrum entfernt (was mit dem Fahrrad aber in ca. 15min. easy per Radweg zu erreichen ist). Ich sage euch der Besuch lohnt sich sowas von: ihr findet dort verschiedene Essenst├Ąnde im Foodmarket-Stil. Es gibt u.a. Sushi, Burrito-Bowls, Dim Sums und vieles mehr. Eigentlich findet ihr dort alles was das Foodblogger-Herz h├Âher schlagen l├Ąsst. Ich habe mich bei I Scream Waffle f├╝r diese leckere Eggwaffel mit Frozen Yoghurt, Fr├╝chten und Granola entschieden – yummy !

Shopping

Wir waren nur in zwei Gesch├Ąften und diese k├Ânnten wohl unterschiedlicher nicht sein ­čśÇ Zum Einen waren wir bei Primark – meine Ausbeute habe ich euch hier gezeigt. Zum Anderen waren wir im Luxuskaufhaus De Bijenkorf.

Auch wenn ihr dort nichts kaufen m├Âchtet w├╝rde ich euch empfehlen mal durchzuschlendern, es ist einfach wundersch├Ân gemacht. Ich habe mir bei Louis Vuitton einen gro├čen Traum erf├╝llt – den ich euch nochmal genauer zeigen werde.

21103882_1507250105980775_424787060_o.jpg

Dar├╝ber hinaus hat Amsterdam eine tolle Auswahl an Second-Hand-Shops zu bieten, die wir aber leider nicht mehr besuchen konnten. Wenn ihr etwas mehr Zeit habt schaut hier auf jeden Fall mal vorbei.

Fazit

Ich kann Amsterdam nur jedem ans Herz legen und habe mich gefreut relativ g├╝nstig (Reise 70ÔéČ + Hose 35ÔéČ) in eine so tolle Stadt zu kommen. Nat├╝rlich muss man einberechnen, dass bei so einem St├Ądtetrip dann noch einiges an Kosten dazukommt: Eintrittspreise, Essen gehen, Souvenirs – auch gerade deswegen w├╝rde ich immer versuchen Reise + Hotel so g├╝nstig wie m├Âglich zu buchen, damit die Kosten nicht ausufern. F├╝r 100ÔéČ Grundkosten ist so ein St├Ądtetrip meiner Meinung nach echt g├╝nstig und vielleicht auch was f├╝r euch. Beim n├Ąchsten Mal w├╝rde ich vielleicht noch fr├╝hzeitiger suchen (wir haben ca. einen Monat vorher gebucht), da man dann eventuell auch einen Billigflug ergattern kann.

Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen und einige der Tipps helfen euch ! Wart ihr schonmal in Amsterdam ? xxx Anna

Guten Abend ihr Lieben ­čÖé

Endlich mal wieder ein Outfitpost auf youcantellanybody.com ­čÖé Midi-R├Âcke waren dieses Jahr ja schon ein gro├čer Trend – im Herbst kommt vermutlich niemand mehr daran vorbei. Ich pers├Ânlich habe bis jetzt eher einen Bogen darum gemacht, weil ich mit der L├Ąnge irgendwie nichts anfangen konnte. Als ich aber dieses Modell bei H&M entdeckt habe konnte ich dann aber doch nicht mehr widerstehen.

21297523_1514894525216333_220882324_o.jpg

Der Rock ist schlicht, beige und f├Ąllt super sch├Ân. Das einzige Detail ist die auff├Ąllige Schn├╝rung an der Taille. Ich finde dadurch, dass die Schn├╝rung die Taille so betont wirkt der Rock super vorteilhaft.

21298751_1514894481883004_1541313799_o

Kombiniert habe ich den Rock dann mit einem einfachen gestreiften Pullover, der den Look schon f├╝r k├Ąltere Tage tragbar macht.

21330702_1514894535216332_154319804_o.jpg

Das Outfit vervollst├Ąndigen meine wei├čen Sneaker (Ich liebe den Stilbruch aus dem eher eleganten Rock und den sportlichen Sneakern) und meine kleine Tasche. Ich k├Ânnte mir super vorstellen diesen Look beim Shoppen oder einem Spaziergang zu tragen.

21284437_1514894555216330_1056509373_o.jpg

Im Herbst werden Midi-R├Âcke meiner Meinung nach ein noch gr├Â├čeres Thema, da sie es schaffen den Super-Trend “R├Âcke” mit in die k├Ąltere Jahreszeit zu nehmen (und das sogar ohne nervige Strumpfhose). Der Midi-Rock wird dann super cool mit Stiefeln oder Overknees aussehen. F├╝r diese Kombi war es mir jetzt noch zu warm, aber bald werde ich euch sicher auch noch so ein Outfit zeigen.

21284418_1514894541882998_1331940778_o.jpg

├ťbrigens, falls ihr schon auf der Suche nach ein bisschen Outfitinspo f├╝r den Hebst seid, w├╝rde ich euch gerne mein┬áPinterest Board Mode Herbst 2017┬áempfehlen. Dort sammele ich schon jetzt die sch├Ânsten Ideen & Inspirationen f├╝r den Herbst.

21297374_1514894548549664_728595358_o.jpg

Outfitdetails: 

Rock: H&M (aktuell)

Pullover: Tommy Hilfiger (alt)

Sneaker: Gucci

Tasche: Louis Vuitton

Ich pers├Ânlich freue mich schon super auf den Herbst und hoffe, dass nach dem eher schlechten Sommer, ein sch├Âner goldener Herbst kommt ­čÖé

Wie gef├Ąllt euch das Outfit + freut ihr euch schon auf den Herbst ? xxx Anna

Guten Morgen ihr Lieben ­čÖé

Endlich bin ich dazu gekommen alle Bilder aus Ibiza zu bearbeiten und zu sortieren und konnte damit endlich diesen Blogpost fertig zu stellen, in dem ich euch einige Infos zu unserem Urlaub auf Ibiza geben m├Âchte.

Allgemein + Tipps zur Reisezeit

Wir haben einen All-Inclusive Urlaub als Pauschalreise ├╝ber ein Internetportal gebucht, da wir einfach alles abgekl├Ąrt haben wollten, sodass wir richtig entspannen k├Ânnen. Leider mussten wir aufgrund des Urlaubs meines Freundes dieses Jahr im August, also der Hauptreisezeit, buchen. Generell w├╝rde ich euch empfehlen, lieber etwas sp├Ąter oder fr├╝her zu buchen, da man so sparen kann. Zus├Ątzlich sind aber Ziele wie Ibiza oder Mallorca, bedingt durch die Lage in anderen Urlaubsl├Ąndern (z.B. ├ägypten und der T├╝rkei) zur Zeit aber eh teurer als fr├╝her.

San Antoni de Portmany

Unser Flug (mit Germania Airlines) und der Transfer zum Hotel verliefen reibungslos. Auf Ibiza waren wir dann in der Stadt San Antoni de Portmany, die zu den┬áwichtigsten Urlaubsorte der Insel z├Ąhlt. Mir hat hier gut gefallen, dass es dort eher unkompliziert zuging und man abends relativ g├╝nstig etwas unternehmen konnte (dadurch unterscheidet sich die Stadt vom eher luxuri├Âsen Bezirk Ibiza-Stadt).

Unser Hotel

Daybett Ibiza.jpg

Wir waren im Hotel Mar Amantis der Kette Azuline untergebracht.┬áObwohl ich mit unserem Hotel absolut zufrieden war: Sauberkeit war in Ordnung, das Essen war gut und abwechslungsreich, es gab einen sch├Ânen Pool & es lag direkt am Meer, w├╝rde ich vermutlich nicht nochmal das gleiche Hotel buchen, falls ich nochmal nach Ibiza reisen sollte. Es hat zwar alles gepasst aber es hat uns jetzt auch nicht ├╝berm├Ą├čig umgehauen – typisches Touristenhotel eben ­čÖé Bei einem zweiten Mal w├╝rde ich lieber nochmal etwas Neues ausprobieren.

Die Insel

Von der Insel haben wir nicht soviel gesehen, deswegen bin ich sicher nicht der gr├Â├čte Ibiza-Experte. Von 7 Tagen haben wir uns nur f├╝r 2 einen Leihwagen genommen und sind rumgefahren. Die Insel ist aber so klein, dass ihr auch an zwei Tagen schon einiges entdecken k├Ânnt. Sch├Ân finde ich au├čerdem, dass man sich absolut frei bewegen kann und nicht auf einen Guide o.├Ą. angewiesen ist.

Ausblick Ibiza.png

Die restlichen 5 Tage waren wir einfach am Strand und haben nur entspannt und sind nur abends etwas auf der Promenade von San Antoni unterwegs gewesen um einen leckeren Cocktail zu trinken – womit ich gleich zum n├Ąchsten Punkt komme …

Flamingo Floaty

Clubs / Party

Ibiza ist ja durchaus als Partyinsel bekannt und kann mit einer gro├čen Clublandschaft aufwarten. Auch in San Antoni direkt gibt es zwei gro├če und bekannte Clubs (Es Paradies & Eden) – von denen wir aber leider keine besucht haben. Uns stand zu zweit als Paar einfach nicht so die Lust auf Party, aber wenn man mit einer gr├Â├čeren Gruppe hinf├Ąhrt ist es sicher mega lustig ­čÖé Dar├╝ber hinaus gibt es viele Strandbars in denen man etwas entspannter feiern kann.

Extra Tipp: Der Eintritt ist glaube ich relativ teuer, ihr trefft aber abends ├╝berall Promoter die euch Rabatte geben oder euch sogar auf die G├Ąsteliste setzen, damit ihr umsonst reinkommt.

Ibiza.jpg

Cala Salada / der sch├Ânste Strand Ibizas

Einen halben Tag haben wir die Bucht Cala Salada besucht, die den sch├Ânsten Strand von Ibiza beherbergen soll. Die Bucht liegt ca. 7km entfernt von San Antoni und es wird ein Parkplatz mit kostenlosem Transfer angeboten. Ich w├╝rde euch unbedingt empfehlen den zu benutzen. Wir sind zuerst ganz hingefahren weil wir lieber dort parken wollten und mussten dann wieder zur├╝ckfahren, da die Parkpl├Ątze schon fr├╝h heillos ├╝berf├╝llt sind. Der Bustransfer bringt euch dann relativ weit runter zum Strand, wo ihr noch einen schmalen Weg ├╝ber Felsen entlanggehen m├╝sst um dann in die eigentliche Bucht zu gelangen – f├╝r diesen anstrengenden Aufstieg werdet ihr aber mit einem tollen Ausblick ├╝ber die Bucht belohnt. Cala Salada sieht wirklich aus wie gemalt.

Extra Tipp: Ich w├╝rde euch empfehlen m├Âglichst schon um 8:00 da zu sein. Wir waren erst ca. um 11:00 da uns da war es leider schon heillos ├╝berf├╝llt. Nach einem halben Tag war es uns dann genug und wir sind wieder gefahren.

Ibiza-Stadt

Den restlichen Tag haben wir dann in Ibiza-Stadt verbracht, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Die Gassen der Altstadt sind unglaublich sch├Ân gestaltet, es gibt viele s├╝├če Shops und auch der Hafen mit den ganzen Luxusyachten ist sehr imposant.

21171151_1508766679162451_691652613_o.jpgExtra Tipp: Wenn ihr dort etwas essen oder trinken wollt schaut vorher mal auf die Speisekarte um euch vor b├Âsen ├ťberraschungen zu sch├╝tzen – die Preise sind in einigen Restaurants und Bars gerne mal etwas h├Âher ­čśë

Cafe Ibiza-Stadt.jpg

Hippiemarkt Las Dalias

Hippiemarkt Las Dalias Ibiza.jpg

Einen weiteren Tag haben wir den Hippiemarkt in Las Dalias besucht. Hippiem├Ąrkte sind typisch f├╝r Ibiza und deswegen wollten wir unbedingt einen sehen. Ich muss sagen es war toll mal einen gesehen zu haben und ich w├╝rde es wahrscheinlich auch wieder machen, vom Shoppingaspekt her w├╝rde ich aber nicht zu viel erwarten. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht der gr├Â├čte Hippie-Junkie bin, aber ich bin nicht f├╝ndig geworden. Viele Sachen waren mir einfach zu extrem und dazu noch relativ teuer (Beginn ab ca. 60/70ÔéČ).

Fazit

Alles in allem war ich zufrieden mit dem Urlaub und wir konnten einfach super entspannen und relaxen. Ibiza als Ziel kann ich schon empfehlen, obwohl es mich jetzt nich “umgehauen” hat. Also ich habe jetzt nicht das Gef├╝hl, das ich n├Ąchstes Jahr direkt wieder hin muss – aber irgendwann bestimmt mal wieder ­čÖé

Ich hoffe der Blogpost hat euch einen guten ├ťberblick ├╝ber die Insel gegeben. Wart ihr schonmal auf Ibiza ? xxx Anna