Warum Scheitern keine Schande ist

Warum Scheitern keine Schande ist

*Werbung, da Markennennung (keine Kooperation) 

Hallo ihr Lieben 🙂

Ich freue mich, dass ihr vorbeischaut. Das Outfit kennen einige von euch vielleicht schon von Insta. Ich habe es euch hier gezeigt. Neben dem Outfit will ich heute mal noch ein sehr persönliches Thema ansprechen, aber dazu spÀter mehr.

IMG_3770

Das Key Piece des Looks ist eindeutig mein neuer bestickter Pulli. Unter der Rubrik “Shop my Outfits” habe ich ihn euch verlinkt (wie auch alle anderen Produkte des Looks). Ich habe ihn ĂŒbrigens in GrĂ¶ĂŸe L – trotzdem ist er fĂŒr meinen Geschmack ein wenig kurz. Das stört mich aber nicht besonders, da ich finde, dass er mit einem weißen Top darunter super aussieht. Kombiniert habe ich ihn dann noch mit einer schwarzen ripped Jeans und meiner kleinen roten Tasche. Die Tasche ist ĂŒbrigens von Guess und meine Mama hat sie vor ca. einem Jahr im Sale ergattert und mir zum Geburtstag geschenkt. Sie ist mit meine absolute Lieblingstasche, da sie meiner Meinung nach jedes Outfit aufwertet. Außerdem hatte ich wieder meine Mules an – ich glaube das werden meine absoluten Lieblingsschuhe diese Saison.

IMG_3768

Da das Wetter bei uns die letzen Tage so schön war hoffe ich aber, dass das jetzt erstmal fĂŒr lĂ€ngere Zeit der letze Sweater Look war, denn ich euch zeige 🙂 Schreibt mir sehr gerne wie euch das Outfit gefallen hat.

Jetzt möchte ich gerne noch zu einem persönlicheren Thema kommen. Denn ich habe meinen Blog vor allem auch angefangen, um mehr persönliche Momente abseits der immer perfekten Instawelt mit euch zu teilen.

Alles hat damit angefangen, dass ich mir fĂŒr die Semesterferien von Vornherein einfach viel zu viel vorgenommen hatte. Meine StudienfĂ€cherwahl (Deutsch/ Geschichte) bringt es einfach mit sich, dass ich die Semesterferien meistens nicht wirklich frei habe, sondern damit beschĂ€ftigt bin verschiedene Seminararbeiten zu schreiben. Auch diese Ferien standen wieder drei an. Zwei davon waren nur Portfolios, die ich im Grunde nur bestehen musste, eine war aber wirklich extrem wichtig. ZusĂ€tzlich wollte ich auch noch unbedingt nach Italien und Amsterdam und als ob das nicht schon genug wĂ€re, hatte ich mir auch noch ganz fest vorgenommen meine Bachelorarbeit in den Ferien zu schreiben – ein ganz schön straffes Programm.

Schon fĂŒr die beiden Portfolios habe ich dann viel lĂ€nger gebraucht als eingeplant, da ich einfach so ein verdammter Perfektionist bin und selbst Sachen bei denen es eigentlich nur um das Bestehen geht zu 100% perfekt erledigen will. Der richtige Knackpunkt kam aber erst bei der dritten Seminararbeit. Diese war wirklich wichtig fĂŒr mich ist und bringt mir genauso viele ECTS-Punkte wie meine BA. Ich bin von Anfang an nicht wirklich ins Thema reingekommen und musste dieses dann auch wechseln. Jedenfalls habe ich viel lĂ€nger gebraucht, als ich gedacht habe. Am Ende war ich dann ca. 3 Wochen hinter meinem Zeitplan. Zu allem Überfluss hat das mit den Urlauben auch nicht so geklappt wie ich wollte und ich war plötzlich in einem richtigen Tief.

Ich weiß auf Insta wirkt es oft so, als ob niemand Probleme hĂ€tte  und jeder ein perfektes  Leben fĂŒhrt. Aber ich kann euch versichern, das ist ganz bestimmt nicht so. Jeder hat mal schlechte Tage oder auch Phasen. Diese Ferien hatte ich auf jeden Fall so eine: ich hab mich gefĂŒhlt als ob ich nichts auf die Reihe bekomme und mein Leben zudem total langweilig ist (dass auf Insta gefĂŒhlt jeder momentan an irgendwelchen coolen Orten unterwegs ist hat es nicht wirklich besser gemacht – ich muss zugeben ich war auch ein bisschen neidisch). Durch diese Gedanken habe ich mich selbst immer weiter runter gezogen, lag teilweise nur noch rum und hab noch viel weniger geschafft als eh schon.

Erst viele GesprÀche mit meinen Freundinnen und meinem Freund haben mich aus diesem Tief wieder rausgeholt. Sie haben mir immer wieder verdeutlicht, dass ich mein Studium bis jetzt wirklich sehr straff durchgezogen habe, nebenbei immer gearbeitet habe und es deswegen absolut keine Schande wÀre, wenn ich nÀchstes Semester ein paar Kurse weniger belege und meine Bachelorarbeit dann in Ruhe schreibe.

IMG_3767

Falls auch ihr mal in so einer Down-Phase feststeckt, kann ich euch wirklich nur raten – redet mit euren Liebsten. Ich persönlich neige auch immer dazu, mich mit meinen Problemen alleine zu vergraben, weil ich denke ich muss das alleine schaffen. Das es nur einem selbst so geht ist aber ein Irrglaube. Die meisten Leute tendieren leider dazu immer nur das Positive zu erzĂ€hlen und verschweigen es, wenn ihnen mal etwas Schlechtes passiert/ etwas nicht gelingt. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sobald ihr offen von euren Problemen erzĂ€hlt, die meisten Menschen froh sind, dass auch bei anderen Leuten nicht alles nur glatt lĂ€uft und sie dann auch viel offener ĂŒber ihre eigenen Sorgen sprechen. Am Ende können so wirklich schöne und ehrliche GesprĂ€che entstehen.

Ich hoffe ich konnte mit dieser persönlichen Geschichte vielleicht ein paar Leuten helfen, die gerade in einer Ă€hnlichen Situation sind. Etwas zu verschieben oder auch etwas nicht zu schaffen ist wirklich keine Schande. Jedem wird es mal zu viel. Dann ist es aber wichtig, dass ihr euch nicht selbst fertig macht, sondern dass ihr euch mit den Leuten umgebt, die euch lieben und unterstĂŒtzen. Deswegen nehmt euch nicht zu viel vor und genießt ein bisschen das schöne Wetter zurzeit. xxx Anna

17 Kommentare

  1. 3. April 2017 / 7:58

    So ein schönes Outfit😌
    Ich kenn diese Tiefs auch. Aber irgendwann wird alles besser! Und du hast so ein schönes LĂ€cheln, dass darfst du nicht vergessen â˜ș
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Vanessa <3

  2. 3. April 2017 / 12:31

    Liebe Anna,
    ich finde alle deine Outfits so schön, du bist eine echte Inspiration! đŸ™đŸŒđŸ˜ Der besticke Pullover steht dir richtig gut und mit dem weißen Top darunter sieht es klasse aus! Die Mules finde ich toll, solche Schuhe sind wirklich perfekt fĂŒr den FrĂŒhling und sehen besonders aus.

    Ich finde es schön, dass du das Thema ansprichst. Auf Instagram wirkt das Leben bei allen so perfekt. So ist es wirklich nicht! Du hast vollkommen Recht damit, dass man sich jemandem öffnen muss und mit anderen darĂŒber sprechen muss, was einen beschĂ€ftigt. Alleine schafft man das oftmals gar nicht mehr. Man darf sich nicht zu viel vornehmen, manchmal muss man sich mehr Zeit nehmen. Ansonsten setzt man sich dermaßen unter Stress, dass es erst recht nichts wird.
    Ich wĂŒnsche dir noch viel Erfolg fĂŒr dein Studium und deine Bachelorarbeit, das schaffst du! đŸ‘đŸŒđŸ€

    Liebe GrĂŒĂŸe und einen guten Start in die Woche!

    Lisa 💕

    • 6. April 2017 / 14:26

      Oh du bist wirklich lieb 🙂 freut mich sehr, dass dir mein Outfit gefĂ€llt. In den Pulli habe ich mich auch gleich verliebt.

      Ich finde es gerade durch social media auch immer wichtiger, dass man auch mal schlechte Themen offen anspricht. Irgendwie wirkt es in Instagram nÀmlich immer so, als ob bei jedem immer nur perfekt lÀuft.

      Oh ich danke dir – bin froh wenn ich die BA geschafft habe 😀

      xxx Anna

      • 6. April 2017 / 14:48

        Ich finde auch, dass mal auch mal die schlechten Seiten des Lebens aufzeigen sollte. Es gibt bestimmt viele, die sich sonst sehr schlecht fĂŒhlen, wenn sie das “Instagram-Leben” von anderen verfolgen.

        Liebe GrĂŒĂŸe und einen schönen Tag💕

        Lisa

  3. 3. April 2017 / 20:17

    Danke Liebes fĂŒr deinen tollen Blogbeitrag. Das Outfit steht dir ausgezeichnet, roten Lippenstift solltest du immer tragen ❀, steht dir total gut. Ich kann dich da nur zu gut verstehen, ich bin ein Mensch der sich immer viel zumutet und am liebsten alles selber macht und ungern etwas in andere HĂ€nde gibt. Momentan hab ich auch echt viel zutun, ich arbeite Vollzeit und mach nebenbei noch eine Weiterbildung und hab daher auch 2-3 mal die Woche Schule und dann noch Instagram und meinen Blog. Mein Freund macht sich immer zwischenzeitlich Sorgen und meint, dass ich mir zu viel zumute. Manchmal bin ich auch echt ausgelaugt, aber mir macht trotzdem alles Spaß und ich möchte auch nicht meinen Blog oder so missen. Ich wĂŒnsche dir weiterhin viel Erfolg SĂŒĂŸe.

    Liebste GrĂŒĂŸe 😘

    Julezz
    http://www.julezzdiamond.com

    • 6. April 2017 / 14:28

      Vielen Dank meine Liebe 🙂 Ich wĂŒrde auch so gerne noch öfter rote Lippen tragen – allerdings ist es im Alltag einfach manchmal so unpraktisch. Puh was du zu tun hast klingt aber auch echt wirklich stressig. Aber gerade Instagram und Blog macht halt auch so viel Spaß, deswegen kann ich gut verstehen, dass du es trotz Aufwand nicht missen willst. Bestimmt hilft es sich ab und an einfach ein paar entspannte Tage zu gönnen. xxx Anna

  4. Julie
    4. April 2017 / 8:06

    Liebe Anna,
    ich finde es sehr schön, dass du dieses Thema mal ansprichst und wie du sagst, es ist definitiv keine Schande, wenn man mal etwas nicht schafft wie geplant. Ich habe mich in meinem Bachelor auch zu sehr unter Druck gesetzt (bin auch so eine Prefektionistin) und letztlich wurde es so schlimm, dass gar nichts mehr geklappt hat.. Ich habe dann etwas lĂ€nger gebraucht,weil ich einfach nicht mehr konnte.. Daher finde ich es wirklich gut,wenn du jetzt die Notbremse ziehst und nĂ€chstes Semester vlt etwas langsamer angehst 🙂 Das hilft dir sicher wieder etwas entspannter zu werden! Ich wĂŒnsche dir ganz viel Erfolg ♡

  5. 4. April 2017 / 23:27

    Hallo du SĂŒĂŸe

    Erstmal wirklich toller bestickter Pulli. Den will ich auch haben.:)
    Manchmal ist Scheitern auch ein Segen. Hab jahrelang etwas studiert was ich nicht wollte und dann endlich abgebrochen um das zu studieren was ich liebte. Heute hab ich meinen Traumjob.

    • 6. April 2017 / 14:29

      Hey meine Liebe 🙂 So hab ich das noch gar nicht betrachtet – aber das ist auch wirklich eine schöne Sichtweise, wenn aus einem eigentlichen “Misserfolg” dann ein Traumjob wird. xxx Anna

  6. 6. April 2017 / 11:22

    Ein wirklich toller Look meine Liebe ♄
    Und ich finde es superschön, dass du dieses Thema so offen ansprichst. Ich denke jeder hat mal ein Tief und gerade in der heutigen zeit mit Instam, Facebook & Co. denkt man dann dass alle anderen die Zeit ihres Lebens haben *lol*
    ich hoffe du stress dich nicht zu sehr und bekommst alles auf die reihe – mach dir nicht zu viele gedanken meine Liebe ♄
    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

    • 6. April 2017 / 14:30

      Danke dir meine Liebe 🙂 Ja das nervt mich manchmal schon fast ein bisschen. Einerseits ist es zwar cool die ganzen Reisen etc. mitzuverfolgen andererseits wirkt es immer so als ob kaum jemand einfach einen normalen Alltag hat 😀 Ja ich werde das schon alles schaffen 🙂 xxx Anna

  7. 6. April 2017 / 19:37

    Liebes das ist ein Toller Post. Finde es richtig toll das du das so siehst. Das Leben ist ja auch nicht immer schön und das kann man ja auch teilen ist ja nichts schlimmes dran.
    Finde dein Outfit einfach perfekt kombiniert. Sieht klasse aus.

    Kuss

    • 8. April 2017 / 13:12

      Vielen Dank fĂŒr das positive Feedback meine Liebe ! Finde es auch wirklich wichtig, auf die negativen Sachen im Leben hinzuweisen. xxx Anna

    • youcantellanybody
      Autor
      14. April 2017 / 19:36

      Vielen Dank meine Liebe 🙂 freut mich dass dir der Look gefĂ€llt. xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.